Bild
Icon25.01.2018 12:46 by Skully

#UPDATE: ESL lässt twitch-Channel sperren - Das Debakel um "exklusive" Übertragungsrechte

imageNach vielen Jahren erfolgreicher Events in verschiedenen Titeln kündete die ESL mit dem Start der ESL One Genting an, dass man für kommende ESL One Events, sowohl für CS:GO als auch für Dota 2, exklusive Übertragungsrechte an facebook verkauft hat. Während es der Community laut den von Valve aufgestellten Regeln gestattet bleibt, Spiele des Dota Pro Circuits zu übertragen, ging die ESL jetzt gegen Community-Streams vor und ließ einige dieser Streams per DMCA-Takedown sperren.

Update
Nach einer starken Reaktion der Dota-Community gab die ESL kurz vor Beginn des dritten Spieltages ein erneutes Statement zur Situation heraus. Laut diesem Statement wird die ESL nicht länger gegen Community-Streams vorgehen, die die von Valve gegebenen Richtlinien erfüllen. Das bedeutet, dass die DMCA-Takedowns gegen die bereits gesperrten Streams von Brian 'BananaSlamJamma' Canavan und MLPDota unrechtmäßig waren und diese das Turnier wieder übertragen dürfen. Genauere Informationen zur Situation, oder gar eine Entschuldigung seitens der ESL, gab es bisher nicht.

Ein Statement seitens Valve zur aktuellen Situation bleibt weiterhin aus.



Ursprüngliche Meldung
Bereits die Ankündigung dieser Partnerschaft sorgte für Aufschreie innerhalb der Dota-Community. Während die einen versuchten, den Standpunkt der ESL nachzuvollziehen, kündigten andere bereits vor Beginn der ESL One Genting an, die Übertragung des Events zu boykottieren – immerhin bleibt sowohl in CS:GO als auch in Dota 2 die Möglichkeit, die Turniere über die in den Spielen vorhandenen Features zu verfolgen.

Seitens Valve gibt es vor allem zu den Übertragungsrechten der Dota 2 Minor und Major Turniere klare Regeln: so ist es jedem gestattet die Events zu übertragen, solange der jeweilige Streamer nicht mit den offiziellen Streams, in diesem Fall also denen der ESL, konkurriert. Dies bedeutet keine Overlays bzw. Sponsoren für die Übertragung der Spiele, sowie keine Verwendung der Kameraperspektiven und Caster innerhalb der Spiele.
[…]we believe that anyone should be able to broadcast a match from DotaTV for their audience. However, we don’t think they should do so in a commercial manner or in a way that directly competes with the tournament organizer’s stream. This means no advertising/branding overlays, and no sponsorships. It also means not using any of the official broadcast’s content such as caster audio, camerawork, overlays, interstitial content, and so on.”

Nachdem am gestrigen Dienstag, passend zum Start der ESL One Genting, verschiedene Community-Figuren wie Peter 'ppd' Dager und Henrik 'AdmiralBulldog' Ahnberg eigene Streams des Events auf twitch.tv übertragen haben, sprach die ESL sich zum Ende des ersten Spieltags gegen diese Streams aus. Zum Beginn des zweiten Tages erfüllten die ESL-Offiziellen ihre indirekten Drohungen des Vortages und ließen gleich mehrere twitch-Streams, darunter auch der von Brian 'BananaSlamJamma' per DMCA sperren. Eine Aktion, die jetzt erneut für einen Aufschrei innerhalb der Dota-Community sorgt.

Während es Auslegungssache bleibt, ob die englischsprachigen Community-Streams mit der Übertragung der ESL konkurrieren oder nicht, fällt die ESL auch durch die Sperrung von portugiesischen Streams, wie beispielsweise dem brasilianischen Channel von BeyondTheSummit auf - obwohl es keinen portugiesischen ESL-Stream gibt. 

Jonas 'bsl' Vikan, seines Zeichens Tournament Director der ESL, ist sich keiner Schuld bewusst. In einem reddit-Post zur Situation erklärte er, dass es zwar jedem gestattet sei die DPC-Spiele frei von kommerziellem Interesse zu übertragen, man aber keine Streams akzeptieren werde, die mit den Haupt-Streams der ESL konkurrieren. Zusätzlich könnte man, so Vikan, keine Streams laufen lassen, die Inhalte der ESL One Genting monetarisieren - sei es über twitch-Subscriber, oder jegliche andere Art von Monetarisierung.

On streams from ESL Genting from r/DotA2

Bis es seitens Valve eine erneute Äußerung zur Situation gibt, bleibt die genaue Absicht der aufgestellten Regeln Auslegungssache - die einen vertreten die freien Übertragungsrechte, die anderen halten an den kleinsten Spuren von exklusiven Verträgen fest. Aktuell bleibt allen Beteiligten nichts anderes übrig als abzuwarten, bis es ein klares Statement seitens Valve gibt.

Klar ist allerdings, dass man sich auf Seiten der ESL durch die DMCA-Takedowns der verschiedenen Streams mehr als unbeliebt gemacht hat. In verschiedenen Threads kündigten teils enttäuschte, teils wütende Fans bereits an, ihre geplanten Reisen zur ESL One Katowice im Februar zu streichen, weil man dieses Verhalten der ESL nicht weiter unterstützen will. 
Kai 'Skully' Engelkes
registriert seit 15.05.2016
361 News geschrieben
197 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.