Bild
Icon25.01.2018 19:14 by Jérrow

Preview ELEAGUE Major 2018 - Viertelfinale Teil 2: Lokalmatadoren C9 und Fnatic mit Überraschungen im Viertelfinale?

imageDie Viertelfinals des ELEAGUE Major 2018 stehen in den Startlöchern. Ab Freitag kämpfen die verbliebenen acht Teams in der Agganis Arena in Boston um das $1.000.000 schwere Preisgeld. Nachdem wir euch bereits gestern die ersten beiden Paarungen präsentiert haben, folgt heute Teil 2 der Preview. Zum einen trifft das French-Superteam G2 auf die Lokalmatadoren C9, während sich im letzten Viertelfinale, welches am 27.01. ausgetragen wird, SK Gaming und Fnatic die Ehre geben.  

image

Für G2 verläuft das ELEAGUE Major 2018 bisher wie am Schnürchen. Auf die souveräne 3:0 Qualifikation zur Legends Stage folgte ein weiteres 3:0 in der Gruppenphase des Turniers und die erstmalige Qualifikation für die Endrunde eines Majors, nachdem man beim PGL Major in Krakow an der Gruppenphase gescheitert war. Doch wäre all dies nicht bereits genug, spielt ein weiterer Fakt eine Rolle: G2 und C9 trafen bereits in der Legends Stage aufeinander, wo G2 souverän mit 16:8 gewinnen konnte. Allgemein taten sich die Nordamerikaner in der Gruppenphase sehr schwer. Nach einem holprigen 0:2 Start schafften sie es allerdings gute Leistungen zu erbringen und konnten vor allem durch einen 16:6 Sieg gegen Astralis ihre Qualitäten einmal mehr unter Beweis stellen. Darüber hinaus könnte der Heimvorteil von C9 ein weiterer dynamischer Faktor sein. Ob dies jedoch reicht, um dem aktuell in bestechender Form befindlichen G2 das Wasser zu reichen bleibt fraglich. Im direkten Duell dürften die Franzosen daher die Favoritenrolle innehaben. 
 image

Bei der letzten Viertelfinal-Paarungen kann man fast vom "El-Classico" der eSports Welt sprechen. Ein Aufeinander-Treffen von SK Gaming und Fnatic liefert seit jeher Gesprächsstoff. Jedoch ist die Favoriten Rolle für dieses mal klarer verteilt als man sich erhoffen würde, denn auch ohne Ricardo 'boltz' Prass gilt SK neben FaZe Clan als Top-Favorit auf einen Major Sieg. Zwar musste man sich gegen eben genannte in der Gruppenphase geschlagen geben, allerdings zeigte SK durchweg gute Leistungen. Für Fnatic hingegen bleibt wohl nur eine Außenseiter Rolle übrig, auch wenn man seit dem Abgang von Olof 'olofmeister' Kajbjer mit der Qualifikation für die Endphase ein erstes großes Ausrufezeichen setzen konnte. Deutliche Siege gegen Astralis und Gambit zeigten das Potenzial, welches im schwedischen Lineup lauert. Ein Viertelfinal-Sieg Fnatics gegen die Brasilianer von SK würde dennoch eine große Überraschung sein. 
Quellen:
Nikolas 'Jérrow' K.
registriert seit 02.02.2015
160 News geschrieben
0 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.