Bild
Icon13.09.2012 00:56 by chimp

Apollo: "Ursprünglich wollte ich selber Spieler sein"

imageShaun "Apollo" Clark gehört bereits seit längerem zur absoluten Elite der StarCraft 2 Kommentatoren und erfreut sich bei tausenden Fans großer Beliebtheit für seine fachkundigen Casts. Doch ursprünglich wollte der sympathische Brite viel lieber selber Maus und Tastatur in die Hand nehmen und als Spieler Erfolge feiern, wie er in unserem exklusiven Interview berichtet.

 

 

 

 

escene.de: Hallo Shaun. Als ehemaliger Command & Conquer Spieler warst du sehr erfolgreich und hast zum Beispiel die WCG 2007 gewonnen. Hast du es jemals in Betracht gezogen, in StarCraft 2 ebenfalls eine professionelle Laufbahn einzuschlagen, oder lag dein Hauptaugenmerk schon von Beginn an auf dem Casten der Spiele?

Shaun "Apollo" Clark: Mein ursprüngliches Ziel, als ich mit StarCraft 2 anfing, war es Spieler zu sein. Ich wollte nur nebenbei ein wenig casten, um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Genau an diesem Punkt verschob sich das Ganze und ich bekam immer mehr Castingangebote und somit setzte ich andere Prioritäten. Da ich ohnehin nicht gerne etwas nur halbherzig mache, habe ich mehr Zeit darin investiert das Kommentieren, anstelle des eigentlichen Spielens, zu verbessern.

Dein erstes Event war die IEM Global Challenge 2010 in Köln. Gibt es andere Events, die dir positiv im Gedächtnis geblieben sind?

Ich liebe alles, was mit der Dreamhack zu tun hat. Ich habe bisher jedes einzelne ihrer SC2 Turniere gecastet und ich gehe immer mit einer positiven Einstellung an die Sache, von daher kann ich am Ende immer zufrieden sein, da ich weiß, dass die Organisatoren der Dreamhack und ich unser Bestes gegeben haben. Zusammen haben wir ein großartiges Produkt abgeliefert.

Bis jetzt hast du bereits eine Menge Events gecastet. Gibt es einen besonderen Moment oder ein Spiel, was dir bis heute in Erinnerung geblieben ist?

Ich denke das Dreamhack Winter Event 2011 war atemberaubend. Das Publikum, die Atmosphäre und die Art, wie sie HerO angefeuert haben, war mit nichts zu vergleichen, was ich bisher erlebt habe und ist etwas, an was ich mich immer erinnern werde. Es gibt nichts besseres als das. Obwohl ich nicht die Möglichkeit hatte, dieses Finale zu kommentieren, so hoffe ich, dass es dieses Jahr der Fall sein wird und ich auch weiterhin in derlei hochkarätige Endspiele eingebunden werde. Thorzians Sieg bei der Dreamhack Summer 2012, der von mir gecastet wurde, ist mir ebenfalls positiv in Erinnerung verblieben und folgt daher knapp auf Platz zwei.

Wie bereitest du dich auf Events vor? Gibt es spezielle Vorbereitungsmethoden?

Ich spiele das Spiel so häufig wie möglich, damit ich spezielle Situationen aus der Spielersicht besser einschätzen kann und ich mache mir Notizen über ihre unterschiedlichen Spielweisen, ihre jüngsten Spielergebnisse und Turnierplatzierungen. Des Weiteren schaue ich viele Turniere um zu verstehen, an welchem Punkt das Metagame derzeit ist, so dass ich es bestmöglich kommentieren kann.

Was erwartest du von Heart of Swarm und welche Änderungen, besonders in Bezug auf das Metagame, seitens Blizzard erhoffst du dir?

Es wird alles verändern und ich hoffe, dass es mindestens so gut wie Wings of Liberty wird. Ich hoffe, dass es das noch übertreffen wird, damit es das ultimative Spiel zum spielen und zuschauen werden wird. Ich wünsche mir nicht viel von Blizzard, ich hoffe nur, dass sie weiterhin so gute Arbeit abliefern, wie bisher.

Denkst du, Heart of Swarm wird es neuen Spielern ermöglichen, in vergleichsweise kurzer Zeit, an die Weltspitze aufzuschließen?

Ja, schon, aber nicht in dem Maße, wie es zu Beginn von StarCraft 2 der Fall war, da sich die Mechanics von guten Spielern schnell an das neue Spiel anpassen werden. Es besteht dennoch für jeden eine Chance Turniere gewinnen zu können, da Strategien und die passenden Konter noch ausgearbeitet werden müssen. Demnach wird natürlich derjenige gewinnen, der das Spiel am schnellsten versteht.

Reden wir ein wenig über den eSport in deinem Heimatland. Mit der WCS Qualifizierung in Großbritannien haben Spieler wie JonnyREcco oder Ziktomini auf sich aufmerksam gemacht. Glaubst du, dass es dem eSport zu mehr Ansehen in Großbritannien verholfen hat? Was erwartest du von britischen Spielern in Zukunft?

Ich denke, es hat Großbritannien etwas gebracht, allerdings war es nur ein einziges Event. Es sollten mehrere Turniere, mehr Sponsoren und viel mehr Möglichkeiten für weitere Events geben, ansonsten wird es sich langsam wieder zurückentwickeln und man wird an dem Punkt landen, wo man vor der WCS stand.
Es gibt nicht viele britische StarCraft 2 Spieler, aber ich hoffe, dass JonnyREcco und Ziktomini andere Spieler dazu inspirieren, sich hineinzuknien um auf ein gutes Level zu kommen.

Wir konnten dich bereits einige Male zusammen mit TLO casten sehen. Wie ist dein Verhältnis zu Dario und gibt es einen Moderator, mit dem du gerne zusammen arbeiten möchtest?

Ich habe mit ihm nur zweimal moderiert. Einmal bei ihm zu Hause für ein IEM Event und ein weiteres Mal vor kurzem beim ASUS ROG Turnier. Wir sind gute Freunde, die beide SC2 lieben, von daher verstehen wir uns blind und haben Spaß an der Sache. Mir macht es wirklich nichts aus, mit wem ich gerade moderiere. Ich mag Totalbiscuit und djwheat sehr, da sie sehr gute Moderatoren sind, die es verstehen zu unterhalten und ihren Job wirklich gut machen!

Du lebst zur Zeit im GD Studio und in den Streams sieht es so aus, als wenn es einen höllischen Spaß macht mit 2GD und den anderen zu arbeiten. Wie können wir uns einen "normalen" Tag im 2GD Studio vorstellen?

Es kommt darauf an was wir machen. An einem normalen Tag spielt jeder seine Spiele und arbeitet und dann kommen wir für die Shows zusammen. Nichts Besonderes, eigentlich ziemlich normal!

Was werden deine nächsten Turniere sein und wann können wir dich wieder auf dem Stream sehen?

Ich weiß gerade nicht bei welchen Turnieren ich dabei sein werde, aber ich bin guter Dinge, dass ich bei allen Dreamhack und auch MLG Turnieren dabei bin! Ich plane so viel wie möglich zu streamen, allerdings bin ich immer ziemlich erschöpft nach den Live Events und der Arbeit an anderen Projekten, sowie meinem eigenen Training um besser zu werden!

Irgendwelche Shoutouts an die Community?

Sicher! Ich danke euch allen für die Unterstützung. Ich werde mich bemühen, die beste Moderation abzuliefern und weiterhin so hart wie möglich arbeiten, denn ich weiß meine besondere Position zu schätzen!! (lächelt)

Vielen Dank für das Interview, Shaun.

Quellen:
Dennis 'chimp' Breer
registriert seit 12.09.2012
443 News geschrieben
759 Headlines geschrieben
icon Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

Bild