Bild

Test: LC-SP360 - Vibro


Wer kennt das nicht? Man ist auf Reisen und möchte zwischendurch Musik hören, die auf dem Handy, dem Notebook oder dem Tablet gespeichert ist. Eigentlich ist das kein Problem, schließlich gibt es ja Kopfhörer, die sich platzsparend im Gepäck mitführen lassen. Schwierig wird es erst, wenn man seine Mitmenschen an der Musik teilhaben lassen will, denn Kopfhörer sind ja nur für einen Nutzer gedacht. Jetzt würden sich Lautsprecher anbieten, aber die sind in den allermeisten Fällen zu groß und zu sperrig, als dass man sie komfortabel im Gepäck verstauen kann. Genau zu dieser Erkenntnis ist auch LC-Power gekommen und hat nun mit dem "LC-SP360 - Vibro" diese Marktlücke geschlossen. LC-Power hat uns einen dieser 360° Lautsprecher für einen Test zur Verfügung gestellt und wir zeigen, was dieses kleine Gerät kann.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des LC-SP360 - Vibro befindet sich neben dem Lautsprecher noch eine Bedienungsanleitung und ein USB-/ 3,5 mm-Klinkensteckerkabel. Der Bluetooth-Lautsprecher hat die Form eines Zylinders und besteht aus schwarzem Aluminium. Er wird von zwei verchromten Ringen umsäumt, die dem Vibro ein edles und luxoriöses Aussehen verleihen.

Spezifikationen

LC-Power LC-SP360 - Vibro Lieferumfang
  • Maße: 6,3 x 5,3 x 5,3 cm (HxBxT)
  • Ausgangsleistung: 10W
  • Anschluss: Micro-USB
  • Akku:Li-Polymer-Akku mit 650 mAH
  • Gewicht (retail): 0,484 kg
  • Gewicht (Speaker): 0,330 kg
  • Material: Aluminium
  • Handbuch
  • Einbauzubehör

Der Vibro ist ein kompakter 360° Lautsprecher. Diesen platziert man auf einem Resonanzkörper wie beispielsweise einem Tisch und schon entfaltet das kleine Gerät einen Sound, wie man ihn sonst nur von herkömmlichen Lautsprechern gewohnt ist. Dabei ist der gewählte Resonanzkörper ausschlaggebend für die Qualität und die Lautstärke. Je solider ein Untergrund ist, um so schwieriger wird es für den Vibro eine Resonanz hervorzurufen. In unserem Test erzielten wir die besten Resultate mit einem Holztisch, sowie einer leeren, geschlossenen Schachtel. Hat man erst einmal einen geeigneten Platz für den Lautsprecher gefunden, so bieten sich zwei verschiedene Möglichkeiten an, diesen in Betrieb zu nehmen. Zum einen kann man den Vibro via 3,5 mm-Klinkenstecker an eine Audioquelle (Notebook, Handy, Computer usw.) anschließen oder ihn direkt via Bluetooth ansprechen.

Dabei gestaltete sich letztere Anschlussmöglichkeit als deutlich angenehmer, da der Vibro sofort von sämtlichen Bluetooth-fähigen Geräten erkannt und das Kabel so mit nicht zum limitierenden Faktor der Standortwahl wurde. Erstaunlicherweise kann der Vibro trotz seiner kompakten Größe ein enormes Soundspektrum erzeugen. Egal ob es sich um Pop, Rock oder klassische Stücke handelt, der Vibro braucht sich nicht hinter herkömmlichen Lautsprechern verstecken. Der Bass wirkt trocken und druckvoll, Mittel- und Hochtöne sind klar und differenziert. Jedoch sollte man unbedingt darauf achten, dass der Akku des Vibro stets aufgeladen wird bzw. ist, denn auch das kann immense Auswirkungen auf die Soundqualität haben, wie wir feststellten. Bei einem geringen Akkuladestand wurden Töne verzerrt dargestellt, sobald wir versuchten die Lautstärke zu erhöhen.

Fotos

Fazit

Der LC-SP360 - Vibro ist eine äußerst konkurrenzfähige Alternative zu allen kompakten Lautsprechern, die vor allem auf Mobilität setzen. Die robuste Verarbeitung und die einfache Bedienung machen den Vibro zum idealen Reisegefährten. Die Wiedergabequalität ist gut bis sehr gut, je nachdem was als Resonanzkörper eingesetzt wird. Die Suche nach einem solchen Untergrund kann mitunter schwierig werden, da der Vibro nicht mit allen Untergründen sein volles Potential entfalten kann. Alles in allem bekommt man hier für rund 40,- EUR viel Sound fürs Geld geboten.

Testurteil: Gut (81/100 Punkte)

LC-SP360 - Vibro
 Hochwertige Verarbeitung
 Luxoriöses Aussehen
 Einfache Bedienung
 Kompakte Größe
 Hohe Mobilität
 Für die Größe relativ hohes Gewicht
 Wählerisch bei der Wahl des Resonanzkörpers

 

Bild