$60.000-Pokémon-Karte auf dem Postweg verschwunden

12.07.2019 15:45

Trotz der vielen Möglichkeiten Kartenspiele online zu spielen, erfreuen sich Kartenspiele in der realen Welt noch immer großer Beliebtheit. Dies gilt auch für das Pokémon Trading Card Game. Doch nicht nur bei Spielern, sondern auch bei Sammlern sind die Karten besonders hoch im Kurs. Einzelne Karten werden nicht selten für mehrere Tausend Euro verkauft.

Zu den seltensten Karten in der Pokémon-Welt zählen dabei die Sieger-Karten (Trainer No.1-3), die im Jahr 1999 bei dem Wettbewerb „Super Secret Battle“ in Japan verliehen wurden. Der Pokémon-Shop PokemonPlace verkaufte im Jahr 2018 die Karte „Trainer No.3“ für 60.000 US-Dollar über eBay. Jedoch sei die Karte auf dem Weg zum Käufer verloren gegangen, wie Polygon berichtet. Versichert wurde die Karte, die über den United States Postal Service versandt wurde, mit 50.000 US-Dollar.

Für $60.000 wurde die Pokémon-Karte bei eBay verkauft

Verschickt werden sollte die Karte über Aramex, einen Zwischenhändler. Dort sei das Paket auch laut Aufzeichnungen eingegangen. Aramex beteuert jedoch, dass die besagte Karte nicht unter den entgegen genommenen Gegenständen gewesen sei. Die Vermutung innerhalb der Community: Die Karte sei durch eine unbekannte Person gestohlen worden, die den Wert der Karte erkannte.

Mittlerweile hat PokémonPlace eine Belohnung in Höhe von 1.000 US-Dollar ausgesetzt für Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der Karte führen, die weiterhin verschollen ist.

Quelle: polygon.com

Marc Ebert

Marc Ebert

KOMMENTARE