Caseking Community Cup: Team “watd0ink” gewinnt den 10. Spieltag des ingame CS:GO-Turniers – Recap

01.04.2019 17:18
Caseking Community Cup: 10. Spieltag startet am 29. März – Gewinnt 27" Monitore von LG-thumbnail
Der Caseking Community Cup endet mit einem Knall

Die Dauergäste vom Team “watd0ink” räumen auch am finalen Spieltag des Caseking Community Cup wieder richtig ab und verlässt unser Turnier mit einer rekordverdächtigen Quote. An acht von zehn Wochen konnte sich das Squad um Michael “DevraNN” Geutebrück durchsetzen. Alle Infos zum 10. Spieltag haben wir hier noch einmal in appettitlichen Häppchen für euch zusammengetragen.

Auf der Jagd nach Monitoren

Insgesamt 33 Teams gingen am vergangenen Freitag um 19:00 Uhr an den Start, um nicht nur für Ruhm, Ehre und bragging rights anzutreten, sondern auch für bombastische Hardware-Preise. Dieses Mal wartete der wohl größte Preis des kompletten Turniers auf den glorreichen Gewinner. Mit dem Ansporn von fünf LG 27UD58P-B vor der Nase liefen die größtenteils als Mixed Teams angetretenen Kontrahenten zu Höchstleistungen auf.

Bereits im Viertelfinale sollte der Turnierverlauf sein nominell spektakulärstes Match bekommen. Die zweifachen Sieger von “Touch the Crown” mussten gegen die Turnierfavoriten und Seriengewinner von Team “watd0ink” ran. Nach einer starken Leistung von Daniel “KrowNii” Mitchell kamen die Gekrönten noch gleichauf aus der ersten Halbzeit. Die späteren Sieger zeigten jedoch ein weiteres Mal, dass ihre größte Stärke im späteren Spielverlauf liegt und konnten sich am Ende auf Dust2 mit 16:12 durchsetzen.

Am Ende ein ungleiches Duell

Was folgte war ein weiterer Durchmarsch von DevraNN und Co, die bis zum großen Finale kaum auf nennenswerten Widerstand stießen. Auf der anderen Seite des Bracket hatte ihr Finalgegner allerdings ähnlich leichtes Spiel. Bereits in der Runde der ersten 16 konnte Team “OwNd” die ehemaligen Finalisten von “CHAIRS” von der Map putzen. Erst im Halbfinale wartete mit den alten Bekannten von “GERMANY” wieder eine Blockade auf die Jungs rund des tschechischen Teams. Ein knappes 16:14 später stand das Duell um die Monitore jedoch fest.

Das letzte Match des Abends stellt sich jedoch recht schnell auch als eines der einseitigen an diesem Spieltag heraus. Gegen die massive Feuerkraft von Patrick “P4TricK” Zaremba und seine Jungs war dieses Mal kein Kraut gewachsen. Vor allem der Ex-Profi von Expert bewies im Finale, dass noch immer das Zeug zu einem Frag-Gott in ihm steckt. Letztlich stand auf dem Endscreen ein klares 16:4 auf Mirage, sodass “watd0ink” ihre Siegesserie mit einem furiosen Knall beendet.

Avatar

KOMMENTARE