Comeon Sportwetten – Der Wettanbieter der Zukunft

06.04.2020 12:47

Sportwetten nehmen mittlerweile einen beträchtlichen Teil im Vernügungswesen der Menschen ein. Schon im alten Rom waren die Menschen von Sportwetten begeistert. So wetteten sie beträchtliche Beträge an Gold, Landschaft und ähnliche Tauschobjekte auf die Siege von Gladiatoren, Wagenrennen und andere Arten von Wettkämpfen. Waren diese damals noch recht simpel gehalten und ließen nur eine Auswahl von Sieg oder Niederlage zu, so hat sich die Komplexität diverser Sportwetten in der heutigen Zeit mehr und mehr ausgeweitet.

Spielergebnis, Torschützen, Handicaps, Spielbestrafungen – die Möglichkeiten auf ein bestimmtes Ereignis eine Wette zu platzieren kennt keine Grenzen. Noch dazu hat man bei Wettanbietern wie “Comeon Sportwetten” die Möglichkeit noch während eines Spiels seine Wetten zu ändern, anzupassen oder zu erweitern. Einzelwette, Kombiwette und Livewetten – den Möglichkeiten werden mittlerweile keine Grenzen mehr gesetzt. Selbst Onlinecasinos werden in der Branche mittlerweile immer beliebter.

Doch was macht den Reiz aus eine Sportwette zu platzieren? Darauf gibt es eine einfache Antwort. Es ist der Nervenkitzel, der uns das Spiel und auch die Wette noch intensiver erleben lässt. Der Mensch fühlt sich als Teil des Events auf das er eine Wette platziert hat. Bei einem Gewinn resultiert dies in großer Euphorie, während man bei einer Niederlage eine Trauer mit dem Team verspürt, die durch die verlorene Wette noch verstärkt wird. Man fühlt sich dem Event näher.

Ein nächster reizvoller Punkt an Wetten ist die Interaktion in einer sozialen Gemeinschaft. Es gründen sich immer mehr Wettgruppen, die zusammen über Quoten und Sinnhaftigkeit von Wetten fachsimpeln. Gerade dieser Austausch fasziniert viele Menschen, egal ob Männer oder Frauen, da dort Mengen an fachlichem Wissen, Entwicklung von taktisch herausragenden Strategien oder einfach auch nur der simple Austausch zusammengetragen werden. Die Menschen in den Gruppen jubeln und leiden förmlich zusammen. Ebenso wird bei einem Gewinn zusammen gefeiert aber auch bei einer Niederlage zusammen getrauert. Die Menschen fühlen sich akzeptiert und angenommen.

Auch das Geld ist ein Anreiz für Menschen, sich mehr und mehr auf den Wettmarkt zu fokussieren und Erfolge einzufahren. Sie haben verstanden, dass man die Möglichkeit hat mit einer kleinen Wette in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Ein Klick und schon stehen einem alle Möglichkeiten offen. Verstärkt wird dieser ganze Vorgang noch über Social Media und gewisse Szeneseiten. Dort werden regelmäßig riesige Gewinne gepostet, die man über Wettanbieter wie Comeon Sportwetten erlangen konnte. Dadurch bekommt man suggeriert, wie einfach es ist gewisse Geldbeträge zu gewinnen und auch noch weiter einzusetzen. 

Diese Reize werden durch verschiedene menschliche Verlangen weiter verstärkt. Jeder Mensch strebt danach finanziell unabhängig zu sein und seine eigenen Schäfchen ins Trockene bringen zu können. Viele Menschen träumen von einem Haus am Strand, einem schnellen Auto vor der Tür und dem dadurch rasant ansteigenden sozialen Ansehen. Jeder Mensch möchte berühmt sein und in der Gesellschaft etwas bedeuten. Dafür sind Menschen auch bereit gewisse finanzielle Risiken und Rückschläge einzugehen. Denn am Ende steht in der Gedankenkette eine elementare Sache – der Erfolg! 

Doch wenn wir uns fragen: Was sind eigentlich die Risiken bei Sportwetten? Hier wägt jeder einzelne für sich ab. Die elementare Frage hierbei ist: “Könnte ich süchtig werden?” Und tatsächlich steht in den Sternen, ob jeder Mensch für sich selber die Frage auch ehrlich beantworten würde. Ein Großteil der dazu befragten Menschen gibt offen zu, dass sie sich über etwaige Konsequenzen kaum bis gar keine Gedanken machen. Man lebe schließlich “für den Moment” heißt es hier. Dennoch schätzt ein nicht unbeachtlicher Teil das Risiko als sehr groß an, in Folge von Wetten krank zu werden. Die natürliche Hemmschwelle “Haus und Hof” zu verspielen ist bei vielen Spielern trotzdem allgegenwärtig. Diese Hemmschwelle wird aber in sehr vielen Fällen einfach kleingeredet. Man sei ja schließlich vernünftig und hört rechtzeitig auf. Das dies in den seltensten Fällen zutrifft zeigen bereits viele Statistiken auf. Die wenigstens Menschen schaffen es tatsächlich zum rechten Zeitpunkt den Absprung zu schaffen.

Und die Folgen dieses Denkens sind verheerend. Die Zahl der Privatinsolvenzen aufgrund von Glücksspiel ist in den letzten Jahren rapide in die Höhe geschnellt. Und man verliert die Kontrolle schneller als man denkt. Sich dann wieder zu rehabilitieren und auf einen grünen Zweig zu kommen ist dann ein schier unmögliches Unterfangen.

Avatar