DFB-Präsident Grindel: eSport ist “absolute Verarmung”

05.03.2018 18:14

kicker eSport

Auch mit Koalitionsvertrag und olympischen Engagement kehrt keine Ruhe ein in die Diskussion, ob eSport “richtiger” Sport sei. Der neueste Debattenbeitrag kommt von hoher Stelle: Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes zieht im Weser-Kurier richtig vom Leder. “Verarmung”, “kein Sport” und “absurd” nennt er das kompetitive Gaming.

Jonas Bugaj

KOMMENTARE