Die besten Poker-Games für die PlayStation

22.10.2019 01:49

Von der High Card bis zum Royal Flush – Poker erfordert nicht nur Glück, sondern auch einiges an Grips. Denn: abgesehen von den Regeln der verschiedenen Poker-Spielarten, sollte der Spieler in der Lage sein im besten Fall mit Wahrscheinlichkeiten umzugehen, dabei sein Umfeld und die Gegner niemals aus den Augen zu verlieren.

Blockbuster wie James Bond 007: Casino Royale, oder Stories aus dem Wilden Westen zeigen, dass nicht nur das eigene Blatt zählt, um seinen Gegner zu übertrumpfen. Wenn du noch immer nicht bereit bist „All In“ zu gehen bei einem Online-Casino wie Winner Com, dann haben wir trotzdem ein paar Tipps für dich. Weniger ernst und ohne den Einsatz von Echtgeld bieten verschiedene Games auf der PlayStation dennoch einen ähnlichen Nervenkitzel beim Pokern. Wir stellen die besten Titel für die PlayStation vor:

Prominence Poker

Den Start macht ein Free-to-Play-Titel, entwickelt von Pipeworks Studio und veröffentlicht von 505 Games: Prominence Poker. Dieses Spiel ist bereits Ende 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erschienen.

In verschiedenen Locations, inklusive einem verlassenen Waschsalon in dem ihr euer virtuelles Geld waschen könnt und einer Kühlhalle des Metzgers um die Ecke, könnt ihr euer Können unter Beweis stellen. Dabei liegt die Entscheidung beim jeweiligen Spieler selbst, ob er dies im Single- oder Multiplayer tun möchte.

Prominence Poker bietet nämlich neben der Möglichkeit im Multiplayer-Modus gegen maximal fünf echte Gegner gleichzeitig, auch gegen die KI in einer Singleplayer-Story anzutreten. Hier stellt ihr euch vier Fraktionen der Reihe nach, um letztendlich im großen Showdown gegen den mysteriösen Gründer der Stadt, dem „Bürgermeister“, anzutreten.

Wir finden, dass dieses Spiel einen unterhaltsamen Singleplayer-Modus, eine schöne 3D-Grafik mit animierten Charakteren und die Möglichkeit kosmetische Items zu erspielen. Leider wartet man online etwas länger, auf Gegner im Multiplayer zu stoßen. Dennoch können wir dieses Spiel für den kostenlosen Einstieg in die virtuelle Pokerwelt empfehlen.

Texas Holdem Poker: Pokerist

Ein weiterer kostenloser Titel ist Pokerist, welcher sich in dessen Gestaltung und Funktionen auf das Wesentliche beschränkt. Mit der Vogelperspektive und der Möglichkeit gegen andere Spieler online um virtuelle Chips zu spielen, erinnert Pokerist an verschiedene Mobile-Games, die ähnlich aufgemacht sind.

Das liegt daran, dass Pokerist tatsächlich zunächst auf Android verfügbar war bevor es seit September 2019 im PlayStation-Store für die PlayStation 4 heruntergeladen werden konnte. 

Hier hätten wir uns gewünscht, dass die Grafik mehr, als nur kleine Animationen beim Folden der Hand, oder das Setzen von Chips, anbieten kann.

Jeder der nicht viel Wert auf eine aufwändige Grafik legt und lediglich an das Spielen von Poker gegen andere Spieler interessiert ist, der könnte mit Pokerist die richtige Wahl treffen. Dieses Spiel ist ebenfalls kostenlos im PlayStation-Store zu erhalten.

Pure Hold’em World Poker Championship

Seit August 2015 ist Pure Hold’Em World Poker Championship für 19,99 Euro im PlayStation-Store erhältlich. Somit ist dieser Titel der bisher Einzige, für den im Voraus Geld ausgegeben werden muss, doch was kann uns dieses Spiel dafür bieten?

Das Entwicklerstudio Voofoo Studios hat bei Pure Hold’em auf einen möglichst realistischen Look gesetzt. Zwar sind hier keine animierten Charaktere, wie in Prominence Poker zu finden, allerdings besticht dieses Spiel unter anderem durch atmosphärisch realistische Kulissen.

Ebenso realistisch sind die Animationen der Chips und Karten, die Besonderheit bei Pure Hold’em: Addons ermöglichen es dem Spieler dem Ganzen den eigenen Stempel aufzudrücken. Verschiedene Designs stehen hier einzeln für einen Preis ab 1,99 Euro zur Verfügung.

Wir finden, dass Pure Hold’em beide zuvor genannten Spiele miteinander verbindet. Daraus entsteht ein realistisches Spielerlebnis ohne viel Schnick-Schnack.

Poker-Minispiele als Alternative

Die Auswahl an dedizierten Poker-Titeln für die PlayStation ist stark limitiert, umso besser, dass es einige Games gibt, die Poker als Minispiel integriert haben.

Wie schon in der Einleitung erwähnt gehört Poker zum Wilden Westen schlichtweg dazu. Der AAA-Titel Red Dead Redemption 2 von Rockstar Games ist das ideale Beispiel dafür und inszeniert ein simples Kartenspiel auf besonders beeindruckende Art und Weise.

Authentische Dialoge, täuschend echte Charaktere und die Kulisse geben dem Spieler das Gefühl bei Red Dead Redemption 2 gemeinsam mit anderen Gesetzlosen am Pokertisch zu sitzen. Hier spielen AAA-Titel ihre detailgetreue Spielgrafik aus, sodass selbst ein Minispiel wie ein eigens programmiertes Spiel wirkt.

Generell gestalten sich Kartenspiele verschiedenster Art als attraktive Minispiele und bieten dem Spieler eine willkommene Abwechslung von der Hauptstory. Die Entwickler von The Witcher haben das Ganze fortgeführt und aus dem Kartenspiel Gwent, welches im dritten Teil der Saga spielbar ist, ein eigenständiges Spiel entwickelt.

Letztendlich lässt sich sagen, dass Poker auf der PlayStation nicht zwingend als sogenanntes „Standalone-Spiel“ daherkommen muss. Es sollte jeder für sich entscheiden, welches Spielerlebnis beim Pokern erwartet wird und ob das Spiel mehr der Unterhaltung dienen, oder eher ein Lerneffekt erzielt werden soll.

Avatar