E-Sport auf dem Handy: So zocken die Profis

31.03.2021 15:21

Der E-Sport beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Konsolen und Hochleistungsrechner. Auch Handyspiele können mittlerweile mithalten. Wir haben uns aktuelle Trends und beliebte Titel für Mobilgeräte angesehen.

Was ist E-Sport?

Menschen lieben den Wettkampf. Bei Sportarten wie Fußball ist klar, worum es geht. Doch was genau meint E-Sport? Bei eSports geht es Spiele, die an Konsolen oder PCs gespielt werden. Dazu gehören beispielsweise Counter-Strike oder League of Legends. Doch der E-Sport hat sich über die Jahre weiterentwickelt, weshalb mittlerweile auch der mobile E-Sport von sich reden macht.

Das Spielen auf dem Smartphone oder an der Konsole ist gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick klingen mag. Profis trainieren genauso wie andere Sportler, die ganz vorn mitmischen. Jeden Tag wird gespielt, sogar Trainingscamps gibt es. Denn Profisportler brauchen beim E-Sport taktisches Geschick, müssen strategisch denken und in jeder Situation schnell reagieren. Obwohl es sich bei eSports um noch einen noch recht jungen Trend handelt, sind diese Sportarten gekommen, um zu bleiben. In der Vergangenheit konnten professionelle Spieler und Teams bei internationalen Wettkämpfen riesige Preisgelder einheimsen. Entsprechend hoch ist auch die Zuschauerzahl. Twitch verhilft dem E-Sport ebenfalls zu noch größerer Beliebtheit. Berühmte Streamer spielen stundenlang und begeistern die Massen für alle Arten von Spielen. Von E-Sport-Spielen wie League of Legends und Dota 2 bis hin zu Online-Spielautomaten ist alles mit dabei.

Sogar Sportwetten können auf beliebte Spiele abgeschlossen werden. In Online Casinos werden diverse Esport-Wetten angeboten, bei denen auf einzelne Teams oder besondere Ereignisse während eines Turniers gesetzt werden kann. Somit wird der E-Sport langsam aber sicher zum Mainstream-Phänomen. Die Möglichkeiten entwickeln sich dabei immer weiter. So ist es nicht verwunderlich, dass auch mobile Spiele mittlerweile mit Begeisterung auf professioneller Ebene gespielt werden können.

Spiele für Mobilgeräte werden immer besser

Die Esport-Szene hat sich über einen langen Zeitraum nicht sonderlich für Handyspiele interessiert. Snake etwa löst wenig Begeisterung beim Zuschauer aus. Auch bei Candy Crush wollen wir nicht stundenlang zusehen. Vergleicht man diese Spiele mit Games wie Dota 2 oder Counter Strike, die voller Action sind und taktisches Vorgehen verlangen, konnten mobile Spiele da einfach nicht mithalten. Aber auch dieser Markt entwickelt sich weiter, und Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Man schaue sich da zum Beispiel Vainglory an, welches auf Tablets und Smartphones funktioniert. Es handelt sich dabei um ein MOBA, das mit dem Klassiker LoL durchaus mithalten kann.

Wenn auf mobilen Geräten gespielt wird, dann werden der Bildschirm und die Steuerung angepasst. Die Grafiken sind bei den Top-Spielen auf dem neuesten Stand und sorgen für ein großartiges Spielerlebnis – und auch Zuschauer haben Freude dabei. Bei Vainglory gibt es fürs Mobilgerät nur drei besondere Fähigkeiten. Ansonsten sind vier üblich, weniger passen aber besser zur Steuerung des mobilen Geräts. Wer am Ende mit der besten Taktik überzeugt, der gewinnt. Das Prinzip ist also genauso wie bei PC-Spielen, die schon länger zum E-Sport zählen.

Wettkampfcharakter auch bei mobilen Spielen

Während bei Game wie League of Legends oder FIFA schon lange um große Preise gezockt wird, hat es bei den Handyspielen ein wenig länger gedauert. Doch der E-Sport professionalisiert sich in allen Bereichen. Deshalb gab es dann im Jahr 2015 bereits das erste Turnier, das sich an Handyspieler richtete. Das Turnier war ein voller Erfolg und verschaffte dem mobilen Spiel Vainglory noch mehr Aufmerksamkeit. Die Entwickler hatten ein Spiel hergestellt, das bereits etablierten PC-Spielen im Aufbau und Ablauf ähnelte. So konnten sich auch PC-Fans für das Handyspiel begeistern. Dass das Turnier ein voller Erfolg war, zeigte sich auch daran, dass im nächsten Jahr Amazon auf dem Plan erschien: Der Konzern sponserte die nächsten Meisterschaften. Nicht verwunderlich ist, dass bei den Meisterschaften auch eigentliche PC-Spieler mitmischten. Mit dabei waren zum Beispiel Cloud9 oder Fnatic, die sich den mobilen Wettkampf wohl nicht entgehen lassen wollen.

Bei Vainglory sollte es nicht bleiben

Dem Klassiker Vainglory folgten in den letzten Jahren weitere Spiele, die Handy- und Tabletspieler begeistern sollten. Ein aktueller Hit stammt aus Finnland: Das Spiel Clash Royale gehört aktuell auch zum Genre des E-Leistungssports. Dabei treten zwei Spieler gegeneinander an und müssen die gegnerischen Türme vernichten. Das Ganze findet in Echtzeit statt. Zur Hilfe eilen den Spielern dabei Krieger, welche durch Karten heraufbeschworen werden.

Obwohl das Spiel einen ganz anderen Ablauf hat als andere Strategie-Klassiker, ging der Plan auf: Im Finale der Crown Championship etwa gab es stolze 400.000 US-Dollar abzuräumen. Dieser Gewinn konnte sich sehen lassen und zählt zu den höchsten im Bereich des mobilen E-Sports.

Mobile Spiele haben Zukunft

Handy- und Tabletspiele sind immer und überall verfügbar. Jeder Smartphone-Besitzer hat einen leichten Zugang zu Spielen wie Clash Royale. Noch dazu sind viele Spiele kurzweilig, sodass schnell zwischendurch gespielt werden kann. Mit einer Powerbank geht der Spielspaß dann ganz einfach länger weiter. Beobachten konnten wir das zum Beispiel zu Hochzeiten von Pokémon Go, als plötzlich jeder mit einer Powerbank in der Tasche herumlief.

Wer zum Profispieler bei mobilen Spielen werden möchte, braucht aber natürlich deutlich mehr Zeit. Die meisten Profis sind jung oder schon seit vielen Jahren dabei. Dabei ist es egal, ob am Handy oder am PC gezockt wird. Die hohen Preisgelder beweisen, dass der E-Sport so schnell nicht mehr von der Bildfläche verschwinden wird. Auch PC-Spiele werden sicher weiterhin mit Vorliebe gespielt werden, die Zuschauer werden ebenfalls nicht ausbleiben. Aber auch mobile Spiele nehmen beim E-Sport einen immer größeren Raum ein.

Die Technologie verbessert sich immer weiter, neue Hits und Trends sind zu beobachten. Die gesamte Branche befindet sich im steten Wandel und genießt mediale Aufmerksamkeit. Es ist also davon auszugehen, dass wir in Zukunft noch weit mehr über mobile E-Spiele hören werden. Wer jetzt neugierig geworden ist, kann jederzeit Livestreams berühmter Spieler auf Plattformen wie Twitch verfolgen oder selbst das ein oder andere Game ausprobieren. Für die Profi-Liga reicht es dann vermutlich nicht, Spaß machen die mobilen Spiele aber in jedem Fall. Wer zusätzlich Geld verdienen möchte, kann sich nach passenden Esport-Wetten umsehen. So muss nicht selbst gespielt werden, aber die Spannung steigt, wenn die größten Turniere per Livestream mitverfolgt werden.

Quellen:

https://handycasinos24.com/online-casinos

http://www.vainglorygame.com

escene.de

Redaktion escene.de

KOMMENTARE