IEM Shanghai: Virtus.Pro erreicht die Playoffs – HellRaisers bereits ausgeschieden

03.08.2018 09:23

Die Intel Extreme Masters Shanghai 2018 haben die Playoffs erreicht. Ins Halbfinale haben es neben dem Favoriten – NRG Esports – auch das chinesische Team TyLoo, das CIS-Team Gambit Esports und Virtus.Pro. Somit sind die Polen abermals auch asiatischen Boden erfolgreich, zuletzt erreichte VP das Finale des CS:GO Asia Championship. Überraschend ist die vorzeitige Eliminierung von HellRaisers, das Team ging trotz Standin als Favorit ins Rennen.

Neben der HellRaisers-Überraschung entsprach auch die Performance des australischen Team Grayhound nicht den Erwartungen. Ohne einen einzigen Sieg schieden die Australier als Letzter der Gruppe B aus.
Dass die beiden asiatischen Teams 5Power und BOOT-dreamScape es nicht in Playoffs schaffen war bereits vor dem Event zu erwarten.
Aus Virtus.Pro-Sicht ist der Einzug ins Halbfinale auch soweit interessant, da die Polen bekannt gegeben haben, dass in Zukunft Michal ‘snatchie’ Rudzki von AGO für Piotr ‘morelz’ Taterka spielen wird. VP tritt somit in den Playoffs mit einem Lineup an, dass nach dem Event nicht mehr in der Konstellation zusammen spielen wird.

Spielplan – Playoffs

Samstag, 04.08. – Halbfinale #1
06:00 TyLoo

versus

Virtus.Pro
Sonntag, 05.08. – Halbfinale #2
06:00 NRG Esports

versus

Gambit Esports
Montag, 06.08. – Finale
06:00 TBD

versus

TBD

Tabelle – Gruppenphase

Platz Gruppe A Gruppe B
1. NRG Esports TyLoo
2. Virtus.Pro Gambit Esports
3. HellRaisers BOOT-dreamScape
4. 5Power Gaming Grayhound Gaming

Avatar

Christian Hotz

KOMMENTARE