Mit E-Sports Geld verdienen: Das richtige Marketing ist entscheidend

10.11.2021 14:02

Viele Menschen weltweit spielen gerne Dota, Overwatch, Fortnite oder World of Warcraft. Doch nur den wenigsten gelingt es, damit Geld zu verdienen. Sicherlich ist es keine Leichtigkeit, vom Hobbygamer zum Profispieler zu werden. Doch mit Gaming lässt sich Geld verdienen. Möchten auch Sie ein Nebeneinkommen mittels Gaming aufbauen, gilt es mehr zu beachten als nur die perfekte Gamingausrüstung. Ebenso ist das Marketing entscheidend. Denn nur eine stabile Community trägt zu geregelten Nebeneinnahmen bei.

Teilnahme an Turnieren: Welche Preisgelder sind möglich?

Die Wahrscheinlichkeit, mit eSports das große Geld zu verdienen, ist gering, jedoch nicht unmöglich. Denn längst sind die Zeiten vergangen, in denen eSports nur eine unscheinbare Randerscheinung war. Heute finden regelmäßig Turniere statt, bei denen die Veranstalter Preise in Millionenhöhe ausschütten. Ebenso wie herkömmliche Sportveranstaltungen, kann sich der eSport über namhafte Sponsoren freuen, welche immense Summen investieren. Um bei einem solchen Turnier jedoch zu gewinnen, bedarf es mehr als nur eines Hobbys. Insbesondere in den asiatischen Ländern besuchen junge Gamer und Gamerinnen spezielle Camps. Diese trainieren die Jugendlichen auf perfekte Reaktionszeiten, hochwertige Strategien und umfassende Weitsicht – alles mit dem Ziel bei einem eSports Turnier zu gewinnen. Im International Dota 2 Championship, welche in Rumänien stattfand, wurden rund 40 Millionen US-Dollar ausgeschüttet. Allein der Erstplatzierte gewann einen Preis in Höhe von circa 18 Millionen US-Dollar.

Mit Livestreams Fans begeistern

Ihre Skills sind gut, jedoch nicht ausreichend für die Teilnahme an einem solchen Turnier? Wer in einem öderer mehreren Spielen gut ist, kann damit dennoch Geld verdienen. Ob es sich um eine Einnahmequelle handelt, die als Neben- oder Haupteinkommen dient, entscheidet sich anhand diverser Faktoren. Zunächst sollten Sie einen Live-Stream anbieten und regelmäßig Videos hochladen.
In der heutigen Zeit verdienen viele Menschen Geld als „Let’s PLayer“. Bei einem Let’s Player handelt es sich um eine Person, die ein Game Live oder aufgezeichnet spielt. Dieses Video dient anderen Menschen zur Anschauung des Spiels. Während des Gamens sollten Sie jedoch auch auf sich aufmerksam machen.
Dazu sprechen Sie mit den Konkurrenten oder den Zuschauer/innen per Headset. Besonders interessant wirken Sie, indem Sie sich durch einen besonderen Charakter auszeichnen, nützliche Informationen geben und die Zuschauer mit einbeziehen. Während eines Live-Streams ist es beispielsweise möglich, Fragen zu beantworten oder die Zuschauer aufzufordern, Wünsche zu äußern. Ob als Tutorial oder als Live-Stream – wer mit diesem Nebenjob Geld verdienen möchte, muss Klicks erhalten. Denn die Klicks gelten auf Streaming Plattformen wie Twitch oder YouTube Währung.

Wie betreiben Online-Gamer Marketing?

Große Firmen betreiben Marketing, indem Sie Produkte bewerben oder ihre Dienstleistungen vorstellen. Das Marketing für einen eSport-Gamer sollte auf die Zielgruppe ausgerichtet sein. Meist handelt es sich um junge Menschen, welche Spaß am Gamen haben, selbst gamen oder neue Erfahrungen sammeln möchten. Um diese Menschen anzusprechen sowie auf Sie aufmerksam zu machen, bedarf es eines besonderen Händchens für Marketing.
Schließlich sollen konventionelle Marketingstrategien genutzt werden, um ein unkonventionelles Publikum anzusprechen. Einen besonderen Nutzen haben Sie von Backlinks. Hierbei handelt es sich um eine Marketingmaßnahmen aus dem Bereich des Offpage-SEO.
Der Backlink stellt eine Art Verweis oder Empfehlung einer anderen Domain auf Ihre Webseite, Ihren YouTube-Channel oder ein Account auf den Sozialen Medien dar. Stellen Sie sich vor, namhafte Gaming-magazine würden Ihre Plattform in einem online verfügbaren Artikel bewerben. Im Handumdrehen würde ein immenser Followerstrom auf Ihre Plattform strömen. Ebendieses Konzept nutzt die Online-Marketing-Agentur PerformanceLiebe.
Unter https://www.performanceliebe.de/backlinks-kaufen/ können Sie die Dienstleistungen des Anbieters in Anspruch nehmen, um zahlreiche Interessenten anzusprechen. Nicht nur für die Steigerung des Besucherflusses sind Backlinks nutzbar. Wer nach einem Streamer oder eSport-Gamer sucht, nutzt Suchmaschinen. Diese nutzen diverse Faktoren, um ein Ranking der beliebtesten Ergebnisse zu generieren. Damit auch Sie schon bald unter den Erstplatzierten einer Suchanfrage nach eSport-Streamern erscheinen, bedarf es einer hochwertigen Suchmaschinenoptimierung. Ihre Inhalte sollten auf die Bedürfnisse der Menschen, aber auch der Algorithmen abgestimmt sein. Eine Vielzahl hochwertiger sowie sinnvoll platzierter Backlinks trägt dazu bei.

Social Media Account zum Aufbau einer vertrauten Basis

Neben dem Offpage-SEO sollten Sie sich auch um die Inhalte auf Ihrer Plattform kümmern. Nutzen Sie neben dem Profil auf den Streamingplattformen unbedingt einen Social Media Account, um mit den Menschen in Kontakt zu treten. Denn nicht nur Ihre Gaming-Fähigkeiten müssen die Fans überzeugen. Ebenso wünschen sich diese eine persönliche, vertrautere Basis, um Sie kennenzulernen. Geben Sie Einblicke in Ihren Alltag, posten Sie Fotos oder Videos. Somit können Ihre Followers mit Ihnen in Kontakt treten und einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Mit zunehmender Followerzahl kann Ihr Social Media Account zu einer weiteren Einnahmequelle werden. Je mehr Menschen sich von Ihren Posts leiten lassen, desto mehr Angebote zu bezahlten Werbepartnerschaften Angebote zu bezahlten Werbepartnerschaften erhalten Sie.

Redaktion escene.de

KOMMENTARE