Race to the World 1st: Wer bietet Method die Stirn?

29.01.2019 01:48

Ab Mittwoch heißt es in World of Warcraft wieder Race to the World First. Mit dabei auch die altbekannte Gilde Method. Seitens Raidleader Sco sind die Erwartungen hoch und man strebt natürlich einen zügigen Durchmarsch an. Nachdem die letzten vier Jahre Progress-Streams tabu waren, hat sich das Blatt seit dem letzten Content gewendet. Method hat bereits den gesamten Uldir Progress gestreamt und wird dies auch im kommenden Schlacht von Dazar’alor tun. Twitch User haben die Möglichkeit die Bossfights aus verschiedenen Blickwinkeln zu sehen, denn es werden mindestens 15 von 20 Raidmitgliedern streamen.

Das Hauptquartier des gesamten Spektakels ist die Red Bull Gaming Sphere in Lodon, hier werden Sco, Gingi, Narcolies, Chrispotter, Perfecto und der deutsche Spieler Deepshades vor Ort sein.
Frischen Wind wird ein mehrköpfiges Team von Kommentatoren bieten, mit dabei sind unter anderem Richard ‘Rich’ Campbell, JB ‘JdotB’ Daniel und Adam ‘Bay’ Knych.

Der Kickoff zum ganzen Spektakel fällt am 30. Januar. Direkt nach dem Start der Server, werden mehrere hundert Gilden versuchen sich ihren Slot in den Top 100 der Welt zu sichern.

Auch die Konkurrenten streamen

Method wird diesmal nicht die einzige Top 3 Gilde sein, die ihren Progress streamen wird. Auch die Russen aus dem Hause Exsorsus hab bereits angekündigt, dass es einen Livestream geben wird. Dieser wird zwar nicht so groß ausfallen wie bei den Konkurrenten von Method, jedoch werden auch hier einige Raidmember einen PoV-Stream anbieten.

Avatar

Felix

KOMMENTARE