The Vanishing of Ethan Carter: 60.000 Einheiten verkauft, Deutschland zweitgrößter Abnehmer

03.11.2014 19:05

imageDie Entwickler des Mystery-Adventures The Vanishing of Ethan Carter hätten bestimmt nicht mit so einem Erfolg gerechnet: Etwa einen Monat nach Release wurden über 60.000 Kopien des Spiels verkauft. Demnach haben die Westeuropäer gut die Hälfte der Einkünfte für die Macher gebracht, Spitzenreiter dort ist Deutschland. In Übersee ist der Spitzenreiter die USA. Damit hat der Titel die Erwartungen weit übertroffen.

In The Vanishing of Ethan Carter geht der Detektiv Paul Prospero in ein malerisches Tal, welches er erkundet und erforscht. Dabei ist er auf der Suche nach Ethan Carter, einem verschwundenen Jungen. Während des Durchlaufens deckt man immer mehr schreckliche Geheimnisse auf, während man eine wunderschöne Grafik geboten bekommt.

Bekannt wurde das Game auch durch zahlreiche Previews von Let’s Playern, wozu unter anderem Gronkh zählt. Ebendessen Community brachte sogar kurzzeitig die Website zum Beinahe-Absturz und die Entwickler brachen nach kurzer Zeit in Freudensprünge aus.

Die Verkäufe stiegen unter anderem durch diesen kleinen Popularität-Schub in die Höhe, dabei waren die
USA der Spitzenabnehmer. Deutschland landete auf dem
zweiten Platz und ist Spitzenreiter in Westeuropa. Die für das Spiel wichtigste Vertriebsform ist bislang Steam: 77% der gekauften Kopien wurden hier heruntergeladen, lediglich 23% der Käufer erstanden die
Retail-Version oder luden The Vanishing of Carter auf anderen digitalen Plattformen wie GOG.com herunter.

Dies sind die Statistiken im offiziellen Überblick:

escene.de

Redaktion escene.de

KOMMENTARE