Valorant von Riot zeigt bereits im Beta immenses Potenzial als nächster eSport-Hit

22.05.2020 12:40

Obwohl sich das neue Game Valorant aus dem Hause Riot Games aktuell noch im geschlossenen Beta befindet, bricht es schon jetzt Rekorde auf Twitch und lockt das Interesse der professionellen eSport-Teams. Der neue taktische Shooter von den Machern von League of Legends schlägt Wellen in der eSport-Szene und wirft die Frage auf, ob es sich mit Valorant um den neuen eSport-Megahit handeln könnte. Obwohl Riot noch keine konkreten Pläne für eine eSport-Zukunft für Valorant verlauten ließ, werfen sich schon jetzt die Talente der Szene auf das neue Game. Riot Games, die bisher nur ein Spiel im Repertoire hatten, steigen nun in das Shooter-Genre und sorgen für jede Menge Aufwind. Von den Amerikanern wissen wir bereits mit der Geschichte von League of Legends: Sie entwickeln nicht viele Spiele, aber wenn sie es tun, dann richtig. Nichts Geringeres wird von Valorant erwartet. Im Sommer 2020 soll das Spiel offiziell starten.

Valorant bricht schon im geschlossenen Beta Rekorde auf Twitch

Der erste große PC-Release von Riot Games heißt Valorant und könnte die eSport-Szene ordentlich verändern. Nachdem sich Riot über ein Jahrzehnt vollkommen auf ihren Spielehit League of Legends konzentriert haben, bringen sie nun einen taktischen Shooter heraus, der sich Elementen aus Counter Strike: Global Offensive und Overwatch bedient, um einen neuen Titel des alteingesessenen Genres zu kreieren. Direkt am Tag der Veröffentlichung brach Valorant auf Twitch Rekorde: Mit über 1.726.000 Peak Viewers kam das neue Game dem ewigen Platzhirsch League of Legends ausgesprochen nah, die aktuell mit über 1.743.500 den Rang anführen. Mit sagenhaften 34 Millionen Zuschauerstunden soll Valorant Aussagen von Twitch zufolge den Rekord der Stunden, die ein einziges Spiel innerhalb von nur eines Tages erreicht hat, gebrochen haben. Aktuell befindet sich Valorant in der Rangliste der meistgeschauten Spiele auf Platz zwei hinter der Just-Chatting-Kategorie. Das Game ist gerade einmal im Beta und bricht schon jetzt Rekorde.

Sentinels stellen bereits erstes Valorant-Team zusammen

Wenn ein Studio, das eines der erfolgreichsten Spieletitel aller Zeiten auf den Markt gebracht hat, einen neuen Titel veröffentlicht, ist die Aufmerksamkeit bei den eSportlern groß. Valorant genießt schon jetzt das Interesse der professionellen Teams und Spieler. Die eSport-Organisation Sentinels unterzeichnete gerade Anfang Mai einen Vertrag für das erste Valorant-Team überhaupt und konnte sich einige sagenhafte Talente sichern. Einer der Megastars ist Overwatch-Player Jay „Sinatraa“ Won, der zu den besten Overwatch-Spielern der Welt gehört und dennoch jetzt zu Valorant gewechselt ist. Sentinels versucht mit der frühzeitigen Etablierung eines Teams, als einer der ersten Player in der noch jungen Valorant-Szene dabei zu sein. Sollte sich das Spiel zu einem eSport-Hit entwickeln, seien sie direkt mit Team und geübten Spielern stark aufgestellt und hätten Erfahrung, Informationen und einen besseren Zugang zur Bildung eines hervorragenden Teams. Auch Clubs wie T1 und Gen.G springen schon jetzt auf den Valorant-Zug auf und engagieren die ersten Spieler.

Eine Symbiose aus CS und Overwatch

Als Riot Games 2009 Mega-Hit League of Legends herausbrachte, sprangen sie auf den MOBA-Hype auf, den DOTA damals gestartet hatte. Sie nutzten das noch neue Genre und entwickelten es zu ihrem eigenen Erfolgsrezept. Das Konzept zahlte sich aus: League of Legends gehört heute zu den bekanntesten und erfolgreichsten eSport-Spielen überhaupt. Ein ähnliches Vorgehen wurde nun erneut gewählt. Riot Games nahm sich den eSport-Hit Counter Strike: Global Offensive zum Vorbild. Das Game hat bereits 20 Jahre an kompetitiver Geschichte hinter sich, mit aktuell rund 20 Millionen aktiven Spielern und großen Turnieren wie der DreamHack Championship. Die Wettkämpfe werden meist live im Internet gestreamt und selbst in die Welt der Sportwetten hat es der eSport bereits geschafft. Auf dem Wettportal Vulkan Bet werden beispielsweise auch dieses Jahr wieder einige Wetten für die verschiedenen League-of-Legends-Wettkämpfe angeboten. Riot verpasst dem Shooter jedoch einen eigenen Dreh und lässt Overwatch-Elemente einfließen, ein weiteres der erfolgreichen eSport-Spiele, auf das ebenfalls gewettet werden kann. Neben dem Shooter-Aspekt erhalten die farbenfrohen Helden im Comic-Look besondere Spezialfähigkeiten wie wir sie aus Overwatch von Blizzard Entertainment kennen. Während mit League of Legends damals ein neuer Hype genutzt wurde, versuchen sie sich nun in einem etablierten Genre einzumischen. Wird Valorant das Zeug haben, den Platzhirsch Counter Strike: Global Offensive vom Thron zu stoßen?

Das neue Spiel von Riot Games schlägt in der Szene des eSports bereits während der geschlossenen Beta-Phase Wellen und entfacht Vermutungen, dass es sich mit Valorant um den nächsten eSport-Megahit handeln könnte. Im Sommer soll das Spiel offiziell an den Start gehen, dann wird es spannend zu sehen, wie es sich entwickeln wird.

Avatar

Redaktion escene.de

KOMMENTARE