Dämonenjäger-Nerf nach 48 Stunden

09.04.2020 13:34

Als am 7. April die neue Erweiterung „Ruinen der Scherbenwelt“ live ging, erhielt auch die neue Klasse “Dämonenjäger” Einzug ins Spiel. Doch bereits nach 48 Stunden folgten die ersten Veränderungen.

Nerf nach nur 48 Stunden für den Dämonenjäger (Quelle: Blizzard Entertainment)

Mit dem Start der neuen Erweiterung stürzten sich die Spieler direkt ins Getümmel. Und auf den Dämonenjäger. Bereits nach dem ersten Tag lag die Siegesrate des Decks bei fast 70%. Dies sorgte für viele Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Doch entgegen vieler Erwartungen reagierten die Verantwortlichen bei Blizzard sehr schnell.

Nach nur 48 Stunden wurden die ersten Nerfs am Dämonenjäger vollzogen. Vor allem die Schlüsselkarten “Schädel des Gul’Dan”, “Augenstrahl” oder “Gefangener Antaen” wurden hinsichtlich der Manakosten überarbeitet.

Skull of Gul’dan – Mana cost increased from 5 to 6
Imprisoned Antaen – Mana cost increased from 5 to 6
Eye Beam – Outcast Mana cost increased from 0 to 1
Aldrachi Warblades – Durability decreased from 3 to 2

Dafür brauchte es aktuell keinen Patch als Download. Die Änderungen wurden direkt ins Spiel implementiert. Aktuell können die Änderungen an den Karten während eines Matches in rot oder grün erkannt werden. Ein zugehöriger Daten-Patch soll innerhalb der nächsten 24 Stunden folgen. Außerdem erhalten Spieler beim Entzaubern der Karten den kompletten Staub zurück.

Weiterhin kündigte Blizzard an, dass man den Dämonenjäger weiter im Auge behalten wolle. Auch in Zukunft seien Änderungen an der Klasse geplant. Wann dies allerdings geschehen soll, ist noch nicht bekannt.

Quelle: reddit.com

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE