ENCE und Vitality scheitern beim Major

05.09.2019 23:26

Das Major hält eine weitere Überraschung parat. Neben ENCE scheitern auch die Jungs von Vitality im Viertelfinale des StarLadder Major Berlin 2019.

Renegades deklassieren ENCE

Im ersten Match der Playoffs des Berlin Majors standen sich ENCE und Renegades gegenüber. Nach den starken Leistungen der Finnen im bisherigen Major-Verlauf erwarteten viele Zuschauer einen klaren Sieg. Doch bereits auf der ersten Map, Mirage, zeigten Sean ‘Gratisfaction‘ Kaiwai und Co., dass sie es nicht umsonst in die Playoffs geschafft haben. Bereits zum Seitenwechsel spielten sich das Team aus Down Under eine 11:3-Führung heraus. Auch in der zweiten Hälfte fand das Lineup um Aleksi ‘allu‘ Jalli nicht richtig ins Match. Endstand: 16:5.

Ein nahezu unverändertes Bild zeigte sich auf Nuke. Zwar konnte ENCE eine zwischenzeitliche Runden-Führung herausspielen, diese aber nicht weiter ausnutzen. Nach dem Seitenwechsel drehten die Renegades wieder auf und zogen mit 16:12 ins Halbfinale ein.

AVANGAR überrascht weiter

Das Überraschungsteam der Stunde bleibt auch weiterhin AVANGAR. Nach überzeugenden Leistungen sahen sich die Kasachen im zweiten Match des Tages Team Vitality gegenüber. Mit einem fulminanten Start erkämpfte man sich eine 8:7-Führung auf Mirage. Eine Leistung die sich auch nach dem Seitenwechsel bestätigen sollte. Lediglich zwei Runden gaben Dauren ‘AdreN‘ Kystaubayev und seine Jungs noch an die Franzosen ab und sicherten sich mit 16:9 die erste Map.

Auf Inferno zeigten die Franzosen, dass sie sich jedoch gegen den vermeintlichen Außenseiter keine blöße geben wollten. Mit 9:6 ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Auf der T-Seite behielt Vitality schließlich die Oberhand und gewann die zweite Map.

Das Momentum sollte aber nicht lange andauern. Auf Dust2 zeigte AVANGAR wiederholt eine starke Leistung und ging mit 12:3 in den Seitenwechsel. Eine Führung, die das Spiel überdauern sollte und in einen 16:10-Sieg mündete.

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE