World of Warcraft: Limit sichert sich World First

07.02.2020 21:09

Das Rennen um den World-First-Kill von N’Zoth hat ein Ende gefunden. Die amerikanische Gilde Limit konnte sich am Donnerstagabend den Kill gegen den alten Gott sichern. Für Europa bedeutet dies, das man seit langer Zeit nicht an der Spitze der Welt steht. Zuletzt gelang dies der US-Gilde Blood Legion.

Limit sicherte sich den World First über N’Zoth

Schluss, Aus und vorbei. Das Rennen um den World First des letzten Raids der aktuellen Erweiterung ist beendet. Insgesamt brauchten die Amerikaner 274 Versuche, ehe der Kill gelang. Dabei blieb der große Kampf zum Ende hin aus. Während Limit bereits mehrere Versuche zuvor immer knapp scheiterte, war die Konkurrenz noch weit entfernt gefährlich zu werden.

Vor allem die Jungs von Method taten sich unglaublich schwer. Hatte Limit N’Zoth teilweise bereits auf unter acht Prozent der Lebenspunkte, stand Method bei ca. 30%.

Doch um dieses Ziel zu erreichen hat sich Limit einiges an Schulden aufgebürgt. Insgesamt soll sich die Gilde mit 250 Millionen Gold verschuldet haben. Durch diverse Käufe von BoE-Items und Servertransfers soll diese Summe zusammengekommen sein.

Umso größer war die Freude darüber endlich wieder einen Endboss World-First-Kill nach Amerika zu holen.

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE