Nach Fortnite-Verbot durch die Eltern: Kind demoliert Auto

04.04.2019 15:45

Ob jung oder alt, nahezu jeder spielt gerne Fortnite. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen erfreut sich der Battle Royale-Shooter einer großen Beliebtheit. Doch vor allem diese Zielgruppe sei es, die nicht nur eine Sucht, sondern auch aggressives Verhalten in Kombination mit Fortnite entwickle. Einen extremen Fall schilderte ein Kinderarzt aus Boston nun gegenüber dem Boston Globe. So berichtet der Chef der Abteilung für interaktive Medien und Internetstörungen am Boston Children’s Hospital, Dr. Michael Rich, über einen extremen Fall.

Im konkreten habe ein Kind mit einem Hammer die Windschutzscheibe des elterlichen Autos eingeschlagen, weil er seine Spielekonsole dort vermutete. Die Eltern sollen ihm diese zuvor weggenommen haben, weil er nur noch Fortnite spielte. Laut Rich sei dies kein Einzelfall. Immer mehr Eltern kämen mit ihren Kindern in seine Klinik. Dennoch weist Rich darauf hin. dass dies nur ein minimaler Prozentsatz sei und bei weitem nicht jeder Spieler ein solches Verhalten auf weise.

Quelle: bostonglobe.com

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE