stfN: “Den Stand-In bei Berzerk bereue ich definitiv”

15.05.2017 21:24

imageNach einigen Monaten bei PENTA Sports entschied sich der 24-jährige Rifler Stefan ‘stfN’ Seier nun erneut für ALTERNATE aTTaX. Neben diesen beiden Organisationen hat er bereits bei anderen bekannten Teams wie KILLERFISH eSport oder LeiSuRe gespielt. Obwohl er noch nicht sehr alt ist, besitzt er bereits viel Erfahrung im CS:S und CS:GO-eSport. Im Interview mit escene redet er über seine Person, den Wechsel zu aTTax und die Veränderungen im eSport.


»Die CSGO-Szene hat sich im Allgemeinen sehr positiv entwickelt.«


escene: Du warst, bevor du Anfang April zu ALTERNATE aTTaX gewechselt bist, knapp ein halbes Jahr für PENTA Sports aktiv. Was hat dich dazu bewegt, PENTA zu verlassen? Wie bist du zu ALTERNATE gekommen?

PENTA hatte sich zu dem Zeitpunkt dazu entschieden, ein Fulltime-Team aufzubauen. Damals war ich aber noch nicht bereit, meine Arbeit für CS:GO aufzugeben und bin deshalb aus dem Team gegangen. Beziehungsweise blieb mir keine andere Wahl.

Da ich schon seit einiger Zeit wieder mehr Lust und Sinn in einem deutschsprachigen Lineup gesehen habe und wusste, dass ich bei Alternate im Gespräch war, habe ich mich über das zügige Angebot von Alternate gefreut.

Bereits zum Anfang des letzten Jahres hast du einige Monate für ALTERNATE gespielt. Dort wurdest du nach der Niederlage in der ESL Meisterschaft durch Florian ‘syrsoN’ Rische ersetzt. Rückblickend darauf, wie hast du den Tausch empfunden und wie genau kam es dazu?

Der Tausch mit syrsoN hat mir damals nicht viel ausgemacht. Natürlich wird man immer etwas tilt, wenn man derjenige ist, gegen den sich das Team entschieden hat. Wir haben damals leider unsere gesteckten Ziele nicht erreicht und einige interne Probleme gehabt. Letzteres hätte mich deshalb sowieso dazu bewegt, freiwillig das Team zu verlassen.

»Negativ ist mir in der Vergangenheit leider die Unprofessionalität mancher Organisationen aufgefallen«


Mittlerweile bist du seit einigen Jahren in der CS:GO-Szene aktiv. Wie hat sich die Szene in deinen Augen verändert? Findest du diese Veränderungen positiv, oder gibt es auch negative Punkte?

Die CS:GO-Szene hat sich im Allgemeinen sehr positiv entwickelt, was die Größe von Turnieren, Preisgelder und so weiter angeht und ich denke, es geht noch weiter. Negativ ist mir in der Vergangenheit leider die Unprofessionalität mancher Organisationen aufgefallen.


crisby: Diese ESLM-Season war die bestbesetzte seit langem

Erst vor Kurzem fanden die Finals der ESL Frühlingsmeisterschaft 2017 statt. Leider konntest du nicht aktiv dabei sein, da du in der Cup-Phase als Stand-In für Berzerk angetreten bist. Bereust du im Nachhinein das Einspringen für Berzerk? Was es schwer für dich, das Geschehen aus der Zuschauerperspektive zu verfolgen?
Den Stand-In bei Berzerk bereue ich definitiv, da wir sowieso in der ersten Runde raus geflogen sind und meine Hilfe somit nicht viel gebracht hat. Ich war nun schon einige Male auf den ESL Finals und freue mich immer wieder dort spielen zu können.

Im Anschluss daran: Ihr musstet euch im Finale der ESLM gegen BIG geschlagen geben. Wie bewertest du das Spiel als Außenstehender? Haben deine Teamkollegen aus deiner Sicht Fehler gemacht, oder gab es spezielle Gründe für die Niederlage?

Ich finde das meine Teamkollegen sich sehr gut gegen BIG geschlagen haben und es ein sehr spannendes Spiel war. Natürlich wurden einige Fehler begangen, aber ein fehlerfreies Spiel wird es wohl nicht geben.

»Ich werde demnächst Vollzeit Counter-Strike spielen«


Wurde es absichtlich so veranlasst, dass du kurz nach dem fünften Cup zu ALTERNATE gestoßen bist? Laut Regelwerk hättest du, wenn du bis zum Start des fünften Cups bereits für ALTERNATE aTTaX gespielt hättest, bei weiteren Spielen antreten dürfen.
Nein, das war leider einfach ein schlechtes Timing. Normalerweise hätte ich die Playoffs und die Finals spielen sollen.

Eines der größten Ziele ist es sicherlich, BIG zu bezwingen und ihnen Widerstand zu leisten. Wie wollt ihr zukünftig an die Sache rangehen? Plant ihr bereits neue Taktiken?

Leider konnten wir in letzter Zeit nur sehr wenig in unserem jetzigen Lineup fokussiert trainieren, da man für die Finals auch mit Oskar ‘oskarish’ Stenborowski trainiert hat. Jetzt wollen wir uns als Team gemeinsam erstmal ordentlich einspielen und verbessern.

Ich werde demnächst Vollzeit Counter-Strike spielen und hoffe, dass ich mich zum Einen noch persönlich weiter steigern kann und zum Anderen, wir als Team mehr Zeit zum trainieren finden.

Keiner weiß sicher, was sich in Zukunft für ihn ergibt. Man kann jedoch versuchen, seine Zukunft so gut wie möglich zu formen. Was willst du persönlich bei dir verbessern? Gibt es eine grobe Zukunftsplanung oder lässt du momentan alles einfach auf dich zukommen?

Da ich meine Arbeit gekündigt habe und Vollzeitspieler werde, liegt meine Zukunft momentan beim eSports. Ich hoffe so lange wie möglich in diesem Bereich arbeiten zu können.

Wir von escene.de danken dir recht herzlich für deine Zeit und wünschen dir und dem gesamten Team ALTERNATE aTTaX viel Erfolg!

Avatar

KOMMENTARE