tahsiN: Eine Organisation für das neue Team steht bereits fest

01.12.2016 19:35
imageTahsin ‘tahsiN’ Sarikaya ist ein deutscher CS:GO-Profi und Streamer, welcher bis vor kurzem bei PENTA Sports unter Vertrag stand. Vor allem in der deutschen CS-Szene gehört er wohl zu den bekanntesten eSport-Spielern. In seiner Karriere als professioneller eSport-Spieler hat er in 1.6 und CS:GO bei Teams wie KILLERFISH eSport oder dotpiXels e.V. gespielt. Für escene.de hat sich tahsiN die Zeit für ein exklusives Interview genommen.

»Eine Organisation für das neue Team steht bereits fest. Ich darf auch verraten, dass es eine neue Organisation ist und das Team im Januar öffentlich gemacht wird«

escene.de: Vielen Dank, dass du uns die Möglichkeit gibst, unseren Lesern einige Fragen zu beantworten. Bitte stell dich kurz vor. Wer bist du und seit wann spielst du im eSport aktiv mit?
Tahsin ‘tahsiN’ Sarikaya: Hallo zusammen, erst einmal vielen Dank für das Interview. Mein Name ist Tahsin Sarikaya oder ingame auch besser bekannt als tahsiN. Ich habe 2002 mit Counter-Strike 1.6 angefangen und spiele CS:GO seit der Erstveröffentlichung. Professionell spiele ich seit Winter 2013, damals noch unter der Flagge von dotpiXels e.V. mit denen ich meine ersten ESL Meisterschaft Finals bestritten habe.

Erläutere uns deinen CS:GO-Werdegang. Wie bist du zu dem Spiel gekommen?
Durch meinen Freundes- bzw. Bekanntenkreis bin ich das erste Mal auf Counter-Strike 1.6 gestoßen und ich habe mich direkt in das Spiel verliebt. (lacht)
       

Was hat dich bewegt, PENTA zu verlassen?
Auch wenn ich mit den Jungs bei PENTA einige Erfolge feiern durfte, mussten wir uns jedoch eingestehen, dass wir mit der letzten Aufstellung in den vergangenen Wochen einen Einbruch in unserer Leistung hatten. Grundsätzlich habe ich aber auch meine persönlichen Pläne und den Drang nach einer neuen Herausforderung, die ich mit meinem neuen Team im Januar antreten werde. Darauf freue ich mich bereits sehr.

Hast du schon Pläne, in welche Organisation du wechseln wirst? Ziehst du auch ein NA-Team in Erwägung?
Eine Organisation für das neue Team steht bereits fest. Ich darf auch verraten, dass es eine neue Organisation ist und das Team im Januar öffentlich gemacht wird. Ein NA-Team kommt für mich nicht in Frage, da ich bereits Familienvater bin und mir meine Familie zu wichtig ist, als dass ich auf einen anderen Kontinent umziehen kann.
      

Wie findest du die aktuellen Veränderungen, welche Valve in CS:GO eingebracht hat? (Mirage, Sounds, Gloves)
Die neuen Waffensounds fand ich am Anfang noch gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile gefallen sie mir ziemlich gut. Letztendlich gewöhnt man sich eben daran und ich habe nicht mal mehr die alten Sounds genau in Erinnerung. Dass es nun Handschuhe als Skins gibt, gefällt mir auch und ist natürlich eine gute Idee, mit der Valve auch Geld verdienen möchte. Die Preise bzw. dass sie mit der Rarität von Messer-Skins auf eine Stufe gestellt werden, finde ich jedoch übertrieben.

Was erhoffst du dir von der neuen Operation?
Es ist immer cool zu sehen, wenn neue Operationen hinzugefügt werden, die frischen Wind ins Spiel bringen. Vor allem für die Casual-Spieler, welche den Großteil der Szene eben ausmachen. Ich persönlich erhoffe mir aber nicht viel davon.

Hättest du vor fünf Jahren geglaubt, dass du mal ein CS:GO-Profi wirst?
Ja, ich habe tatsächlich vor fünf Jahren daran geglaubt, da ich zu dieser Zeit auch sehr viel gespielt habe (damals noch 1.6) und auch damals schon Ambitionen hatte, professionelles CS zu spielen.
 

Wie kann man sich den Alltag eines CS:GO-Profis vorstellen?
Der Alltag sieht nicht für jeden CS:GO-Profi genau gleich aus. Das hängt auch davon ab, was aktuell ansteht. Grundsätzlich geht man seinen Pflichten nach, d. h. man trainiert mit seinem Team sowohl mit als auch ohne Gegner auf dem Server und spielt die offiziellen Matches. Jeder Profispieler sollte aber auch für sich selbst seine Hausaufgaben machen, wenn Zeit bleibt, d. h. Demos, VODs und Streams schauen und eben an seinem eigenen Spiel arbeiten, z. B. sein Aiming auf dem Deathmatch trainieren.

Befasst du dich auch mit anderen Games außer CS:GO in deiner Freizeit?
Ich habe früher viele verschiedene Spiele gespielt mal mehr und mal weniger aber seitdem ich richtig professionell CS:GO spiele, liegt mein voller Fokus darauf.

Wie findet es deine Familie, dass du dein Geld durch ein Spiel verdienst?
Anfangs wurde es, wie bei wahrscheinlich den meisten Profispielern, eher kritisch angesehen. Mittlerweile steht meine Familie aber voll und ganz hinter mir und verfolgt auch meine Leidenschaft. Der eSport ist mittlerweile auch so groß gewachsen, dass er in der Gesellschaft mehr Anerkennung verdient.

Ich bedanke mich recht herzlich, dass du dir die Zeit genommen hast mir und unseren Lesern einige Fragen zu beantworten. Du hast jetzt noch gerne die Möglichkeit ein paar Worte zu sagen.
An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank für das Interview und auch ein großes Dankeschön an alle die mich auf meinem bisherigen Weg unterstützt haben und vor allem die Community, die die Szene letztlich ausmacht. Der eSport befindet sich in einem tollen Wachstum und man kann auf die Zukunft gespannt sein, ich freue mich darauf. 

Fotoquelle: HLTV & Tahsin ‘tahsiN’ Sarikaya
Avatar

Redaktion escene.de

KOMMENTARE