#UPDATE Ende: ELEAGUE Tag 4: Astralis, FaZe und North durch – TL, GODSENT und nV raus

26.01.2017 12:04

Gestern haben sich bereits Virtus.Pro und NaVi für die Playoffs qualifiziert, FlipSid3 und HellRaisers wurden nach Hause geschickt. Für die restlichen Teams geht es heute in die vierte Runde des SWISS-Formats. GODSENT und OpTic spielen um den Verbleib im Turnier, Astralis und SK Gaming um den nächsten Playoff-Platz. Und auch mousesports kämpft gegen Team Liquid ums Überleben beim Major-Turnier der ELEAGUE.

 

Mit einem souveränen 16:3 hat sich Astralis einen Playoffplatz gesichert. Im letzten Spiel des vierten Tages schlugen die Dänen ungefährliche Amerikaner von Team Liquid. Auf Mirage konnte auf Seite der Dänen besonders Nicolai ‘device’ Reedtz mit 29 Frags überzeugen. TL ist damit ausgeschieden und darf nicht vor heimischem Publikum spielen.

 

Auch FaZe Clan ist weiter Teil des ELEAGUE Majors. Den Legendenstatus erspielte sich der europäische Mix mit einem 16:11 gegen den nun augeschiedenen WESG-Sieger EnVyUs. Auf Nuke kristalisierte sich ein Duell der beiden gut aufgelegten AWP-Spieler Aleksi ‘allu’ Jalli (FaZe) und Kenny ‘KennyS’ Schrub (nV) heraus. Zwar machte KennyS mit 30 Frags zwei Kills mehr als allu, dem Team half das aber nicht genug.

 

In der Overtime kämpfte North GODSENT mit 19:17 nieder. Auf Overpass entwickelte sich ein intensives Match mit vielen Ups und Downs auf beiden Seiten. Am Ende gingen bei North Emil ‘Magisk’ Reif und Ruben ‘RUBINO’ Villarroel mit 35 Frags vom Server und hatten so maßgeblichen Erfolg am der Dänen. Für GODSENT geht es hingegen wieder nach Hause.

 

Und erneut ist Gambit Gaming Major-Legende. Gegen FaZe auf Overpass reichte es zum 16:14. Aufgespielt hat sich vor allem Dauren ‘AdreN’ Kystaubayev, welcher insgesamt 34 Frags erzielte.

 

Das Spitzenspiel der Runde vier zwischen SK Gaming und Astralis endete auf der Karte Dust2. Nach einer 8:7-Halbzeitführung konnte Astralis auf ihren Vorsprung icht aufbauen und SK Gaming ging mit 14:08 in Führung. Astralis kämpfte sich auf 15:14 zurück, aber verlor den Matchpoint, weshalb es in die Overtime ging. Nach zwei schnellen Runden von Astralis gewann SK Gaming mit 19:17 und rückte somit in die Playoffs vor.

 

Das Spiel GODSENT gegen OpTic Gaming auf der Karte Cache: Nach der vernichtenden Niederlage gegen EnVyUs am Vortag zeigte GODSENT von Anfang an solide Leistung und startete mit einer 6:0-Führung. OpTic konnten auf 5:10-Halbzeitstand verkürzen. In der zweiten Hälfte kam OpTic auf 8:10 heran, verlor allerdings danach mit 8:16. OpTic ist somit ausgeschieden.

 

Wieder einmal das Aus für mousesports in der Gruppenphase.
Diesmal war es Team Liquid, die den Mäusen ein Weiterkommen verwehrten. Das
Duell fand auf Nuke statt, welches in der Vergangenheit eigentlich mousesports
Permaban war. Entsprechend war mousesports war auf der T-Seite anfangs völlig chancenlos (mouz
13 kills, Liquid 56 kills) und konnte erst beim Stand von 1-11 mehrere Runden
hintereinander holen, um die erste Hälfte schließlich 4-11 zu beenden. Team
Liquid besiegelte das Schicksal von mousesports schnell mit der gewonnenen Pistolenrunde
in der zweiten Hälfte und entschied das Match sehr überzeugend mit 15-4 für sich.

 

Im Duell der einstigen Giganten ging es zwischen Fnatic und
EnVyUs um das Weiterkommen ins Viertelfinale und einen damit sicheren
Legends-Spot. Trotz eines quasi nicht existenten Christophe ‘SIXER’ Xia auf der
Seite von EnVyUs war die erste Hälfte des Matches ausgeglichen und endete mit
8:7 für fnatic. Auch die zweite Hälfte blieb spannend bis Fnatic davon zog und Match mit 16-11 für sich entscheiden konnte. Dan ‘apEX’
Madesclaire zeigte die beste Leistung des Matches mit 27-20 und einem Rating von 1.39.

 

Der Verlierer würde nach Hause fahren müssen, im ersten Duell des
Tages zwischen North und G2. Es galt also möglichst wenig Fehler zu machen.
North konnte dieses Credo deutlich besser umsetzen und ging bereits zur Halbzeit als T
11:4 in Führung, trotz einer starken Leistung von Richard ‘shox’ Papillon (16:11,
109 ADR) auf Seiten G2s. Sein Teamkollege Cédric ‘RpK’ Guipouy konnte in der zweiten Hälfte zwar
aufschließen, doch der Rest der Franzosen konnte weiterhin nicht überzeugen und somit sicherte North sich den Sieg mit 16:9.
Der beste Spieler der Dänen war eindeutig k0nfig mit 22:17 und einem Rating von
1.30.

Matchups:

Uhrzeit:

 

 

 

16:00

Flagge North

versus

Flagge G2 Esports

17:15

Flagge Fnatic

versus

Flagge EnVyUs

18:30

Flagge mousesports

versus

Flagge Liquid

19:45

Flagge GODSENT

versus

Flagge OpTic

21:00

Flagge Astralis

versus

Flagge SK Gaming

22:15

Flagge Gambit

versus

Flagge FaZe Clan



Tabelle (Win-Loss):

3-0 Flagge Virtus.Pro (Playoffs)

3-0 Flagge Natus Vincere (Playoffs)
3-1 Flagge Fnatic (Playoffs)

3-1 Flagge SK Gaming (Playoffs)

3-1  Gambit (Playoffs)

3-2 Flagge Astralis (Playoffs)

3-2 Flagge FaZe (Playoffs)
3-2 Flagge North (Playoffs)
2-3 
Flagge EnVyUs (Ausgeschieden)

2-3 Flagge Liquid (Ausgeschieden)
2-3 Flagge GODSENT (Ausgeschieden)

1-3 Flagge OpTic (Ausgeschieden)
1-3 Flagge G2 Esports (Ausgeschieden)
1-3 Flagge mousesports (Ausgeschieden)
0-3 Flagge FlipSid3 (Ausgeschieden)

0-3 Flagge HellRaisers (Ausgeschieden)



ELEAGUE Major live:

Twitch:      twitch.tv/eleaguetv                    (Englisch)

                 twitch.tv/99damage                  (Deutsch)

YouTube:   gaming.youtube.com/eleague    (Englisch)

ELEAGUE: live.eleague.com                     (Englisch)

Das Finale am 29.01. wird unter anderem auf dem US-Sender tbs zu sehen sein.

Avatar

Christian Hotz

KOMMENTARE