ESL One Hamburg – Teamvorstellung: Direct Invites part 2

21.10.2018 18:30

Die ESL One Hamburg 2018 rückt näher. Nachdem wir im Rahmen unserer Previews sowohl einen Blick auf die vier Teams der regionalen Qualifier, als auch auf die ersten vier Direct Invites zum Event warfen, stehen jetzt die übrigen vier Teams im Fokus: Team Secret, die Evil Geniuses, Mineski und die dreifachen ESL One Champions Virtus.pro.

Europa / CIS – Virtus.pro

Virtus.pro – ein Name, der im Laufe des letzten Dota Pro Circuits jedes Team zum Schwitzen gebracht hat. Nachdem das Team mit einem Sieg bei der ESL One Hamburg 2017 einen soliden Start in die Saison hinlegte, gewann VP im Laufe der nächsten Monate ein Minor und drei weitere Major Turniere – darunter auch zwei weitere ESL One Events. Die dominante Performance im Pro Circuit brachte dem Team am Ende der Saison die Spitze im Leaderboard und einen Direct Invite zum The International 2018 ein, bei dem VP den 5. – 6. Platz erreichen konnte.

Zum Start der neuen Saison steht jetzt die Frage im Raum, ob VP an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen kann. Viel wichtiger scheint die Frage, ob dem russisch-ukrainischen Lineup der vierfache ESL One Sieg gelingt.
Eins ist allerdings sicher: Virtus.pro sollte als einer der Turnierfavoriten betrachtet werden.

Lineup Virtus.pro

1 – Roman ‘RAMZES666’ Kushnarev
2 – Vladimir ‘No[o]ne’ Minenko
3 – Pavel ‘9pasha’ Khvastunov
4 – Vladimir ‘RodjER’ Nikogosyan
5 – Alexei ‘Solo’ Berezin (C)

Europa – Team Secret

Team Secret steht in einer relativ ähnlichen Position wie Virtus.pro. Starke Ergebnisse im Vorjahr, darunter ein zweiter Platz bei der ESL One Hamburg 2017, haben für eine Erwartungshaltung der Fans gesorgt, die es jetzt zu bestätigen heißt.

Team Secret landere beim The International 2018 ebenfalls auf einem 5. – 6. Platz, wurde aber anders als im Fall Virtus.pro nach dem Event einigen Änderungen unterzogen:
man verabschiedete Ace und Fata in Richtung Ninjas in Pyjamas und brachte mit Nisha und zai sowohl frisches Blut, als auch langjährige Erfahrung ins Lineup. Das neue Lineup konnte sich vor wenigen Wochen bereits auf kleiner Bühne behaupten und steht jetzt mit der ESL One Hamburg 2018 vor dem ersten wirklichen Härtetest. Kurz nach dem Event folgt dann eine Teilnahme am ersten Major der Saison, zu dem sich das Team qualifizieren konnte.

Lineup Team Secret

1 – Michal ‘Nisha’ Jankowski
2 – Yeik ‘MidOne’ Nai Zheng
3 – Ludwig ‘zai’ Wahlberg
4 – Yazied ‘YapzOr’ Jaradat
5 – Clement ‘Puppey’ Ivanov (C)

Nordamerika – Evil Geniuses

Mit den Evil Geniuses ist das dritte Favoriten-Lineup an der Reihe, genauer betrachtet zu werden.
Bevor wir einen Blick auf die Evil Geniuses werfen, drehen wir die Uhren knapp ein Jahr zurück. Ursprünglich als Top 8-Kandidat im Dota Pro Circuit eingeschätzt, enttäuschten die Evil Geniuses im Jahr 2017 auf ganzer Linie. Mangelnde Ergebnisse im gesamten Jahr, darunter ein enttäuschender 9. – 12. Platz beim jährlichen The International, brachten die Evil Geniuses an den Rand des Dota Pro Circuit.

Im Mai fällte das Team dann die Entscheidung, den möglichen Direct Invite zum The International 2018 aufzugeben, um letzte Änderungen am Team vorzunehmen – mit recht großem Erfolg.
Unter der Führung vom neuen Captain Tal ‘Fly’ Aizik gelang es den Evil Geniuses, sich aus den Tiefen der nordamerikanischen Szene zu erheben und sich am Ende des Jahres doch noch für das größte Event des Jahres zu qualifizieren. Zur Überraschung aller Fans landete das Team am Ende des Turniers auf einem starken dritten Platz und startet damit als einer der Favoriten in die neue Saison.

Anzumerken ist allerdings, dass die Evil Geniuses ähnlich wie Forward Gaming auf einen Standin zurückgreifen müssen. Sumail wird aufgrund von Problemen mit seinem Visum durch Quinn ‘CC&C’ Callahan ersetzt, der zuletzt mit OpTic Gaming einige Erfolge feiern konnte.

Lineup Evil Geniuses

1 – Artour ‘Arteezy’ Babaev
2 – Quinn ‘CC&C’ Callahan (standin)
3 – Gustav ‘s4’ Magnusson
4 – Andreas ‘Cr1t-‘ Nielsen
5 – Tal ‘Fly’ Aizik (C)

Südostasien – Mineski

Das Mineski von heute hat nur wenige Gemeinsamkeiten mit dem Mineski der letzten Saison. Nach einem enttäuschenden 9. – 12. Platz beim The International 2018 trennte man sich von gleich drei Spielern und setzte damit auf den frischen Wind, den die drei Neuzugänge ins Team bringen sollten.

Objektiv betrachtet ist das Lineup rund um Captain Chai ‘Mushi’ Yee Fung eines der schwächeren im Turnier. So gelang es Mineski im Gegensatz zu vielen anderen Teams aus der ESL One Hamburg nicht, sich für das Kuala Lumpur Major, oder sogar das DreamLeague Season 10 Minor zu qualifizieren. Die ESL One Hamburg 2018 bietet damit gleichzeitig eine große Herausforderung und eine große Chance für Mineski, sich auf internationaler Ebene zu behaupten.

Lineup Mineski

1 – Thiay ‘JT-‘ Jun Wen
2 – Kam ‘Moon’ Boon Seng
3 – Damien ‘kpii’ Chok
4 – Kim ‘Febby’ Yong-min
5 – Chai ‘Mushi’ Yee Fung

Kai Engelkes

KOMMENTARE