Microsoft schließt Streaming-Dienst Mixer

23.06.2020 17:51

Der große Angriff auf die Konkurrenz blieb aus. Wie Microsoft überraschend bekannt gab, wird man seinen Streaming-Dienst Mixer bereits in einem Monat einstellen. Am 22. Juli schließt Mixer seine Pforten. Die Streamer und Zuschauer sollen in Zukunft mit Facebook-Gaming ein neues Zuhause finden.

ninja mixer livestream
Auch Top-Streamer Ninja konnte Mixer nicht retten

We started pretty far behind, in terms of where Mixer’s monthly active viewers were compared to some of the big players out there. I think the Mixer community is really going to benefit from the broad audience that Facebook has through their properties, and the abilities to reach gamers in a very seamless way through the social platform Facebook has.

Phil Spencer, Microsoft’s head of gaming

Auch shroud und Ninja konnten Mixer nicht retten

Am Ende war der Rückstand auf die Konkurrenz doch zu groß. Selbst mit Superstars und den ehemaligen Twitch-Lieblingen Tyler „Ninja“ Blevins und Michael „shroud“ Grzesiek, die für hohe Millionenbeträge für Mixer verpflichtet wurden, gelang es Microsoft nicht konkurrenzfähig zu werden.

shroud livestream
Bald wieder auf Twitch? Nach dem Aus von Mixer wäre das für shroud möglich

Facebook-Gaming bietet Partnerschaften an

Für die aktuellen Streamer soll sich nach dem vollzogenen Wechsel nichts ändern. Die Umstellungen auf das jeweilige Monetarisierungs-Programm werden zum Wechsel vollzogen sein. Auch die aktuellen Partner von Mixer werden als Partner von Facebook-Gaming weiter existieren. Wer ein laufendes Abonnement hat, soll „XBox Gift Card Credit“ gutgeschrieben bekommen.

Shroud und Ninja wieder zu Twitch?

Ein großer Profiteur der Situation könnte Twitch sein. Denn laut dem Chef von Facebook Gaming, Vivek Sharma, liegt es nun an den Streamern, wo sie ihre Zukunft sehen. Somit könnte es durchaus sein, dass Ninja, Shroud und Co. ab Juli wieder auf Twitch zu sehen sind.

Avatar

Jonas Bugaj

KOMMENTARE