World of Warcraft: Race to World First steht vor der Tür

27.01.2020 20:07

Mittwoch ist es wieder soweit, das Race to World First steht für die aktiven World of Warcraft Spieler vor der Tür. Nun möchte auch eine deutsche Gilde vorne mitmischen. Mit Aversion werden wird erstmals eine deutschsprachige Gilde 5 Tage fulltime raiden sehen.

Neben Aversion sind natürlich auch die vier Topfavoriten wieder mit von der Partie. Method möchte natürlich den Thron verteidigen und muss sich wieder gegen die Rivalen von LIMIT, Alpha und AFK R durchsetzen.

Der neue Raidcontent Ny’alotha beheimatet 12 Bosse und wird in mehrere Flügel aufgeteilt. Mit Ny’alotha werden wir das letzte Race to World First der aktuellen World of Warcraft Erweiterung erleben. Am Ende wartet niemand geringeres als der alte Gott N’zoth auf die Spieler.

Natürlich werden auch die Zuschauer verwöhnt. Method bietet mehrere PoV Streams an und natürlich auch den aus dem letzten Content gewohnten Cast mit Kommentatoren. Ebenfalls werden 11 Raider der europäischen Top-Gilde live aus den TaKeTV Studios in Krefeld an den Start gehen. Jedoch wird Method nicht die einzige Gilde sein, die live in Krefeld spielt. Auch einige Raider der deutschen Gilde Aversion werden im “Konferenz-Stream” auf Twitch zu sehen sein.

Nebenbei wird dort wieder ein exklusiv ausgewähltes Team an englischsprachigen Castern die Show für die Zuschauer moderieren. Der Startschuss fällt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit dem Reset auf den US amerikanischen Servern. Über den aktuellen Progress der Gilden werden wir euch live auf escene.de berichten.

Übertragen wird das ganze auf dem offiziellen Kanal von Method. Unter anderem dürfen sich die Zuschauer auf Caster wie Richcampbell, Preach oder auch Jdotb freuen. Wer das letzte Race to World First verfolgt hat, darf sich erneut auf viel Action neben des Ingame-Casts freuen.

Deutscher Raidtalk mit Aversion, Method und weiteren deutschen Gilden
Avatar

Felix

KOMMENTARE