Spiidi: Der größte Tiefpunkt war das ELEAGUE-Major dieses Jahr

28.02.2017 14:47

Spricht man von der deutschen eSport-Szene in CS:GO, fällt den meisten mousesports ein. Schon seit über einem Jahr spielt Timo ‘Spiidi’ Richter aktiv im Lineup mit. Spiidi verfügt bereits mit jungen Jahren über langjährige Erfahrung im eSport. Im Interview mit escene redet der 21-Jährige über das Eleague Major 2017, den Abgang von Nikola “NiKo” Kovač zu FaZe Clan und die Änderung des Map-Pools.


»Ich denke, die IGL-Rolle hat ihm auch nicht gut getan weil er dadurch noch mehr Verantwortung hatte, hinzu kommt, dass er (NiKo) ‘noch’ kein Team führen kann.«


escene: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, einige Fragen zu beantworten. Wovon viele Spieler träumen, ist dir gelungen: der Schritt zum CS:GO-Profi. War es schon immer dein Traum oder hat sich das erst entwickelt?
Timo ‘Spiidi’ Richter: Hallo erstmal! Ich hatte ehrlich gesagt nie den Traum vom Profi-Spieler weil ich das Ganze für sehr unrealistisch gehalten hatte, da ich doch erst sehr spät angefangen habe competitive zu spielen. Mit dem Start von CS:GO habe ich gemerkt, dass ich, zumindest in der deutschen Szene, oben mithalten kann und das hat mich motiviert mehr zu investieren. Das kam also alles Schritt für Schritt weil ich das Spiel liebe und einfach immer weitergespielt habe.

Mousesports ist weltweit für ihre Spielstärke auf de_dust2 bekannt. Nun wurde die besagte Map aus dem Mappool genommen. Wart ihr über diese Nachricht sehr geschockt? Wie findest du die neue Map de_inferno?
Uns persönlich hat das gar nicht so sehr getroffen wie 99% vielleicht denken. Ich denke wir waren zu dem Zeitpunkt, als Inferno raus genommen wurde, sehr stark auf der Map und ich freue mich persönlich, wie gut die reworked Version von Inferno ist! Ich bin mir auch sicher, dass Dust2 früher oder später wieder eingeführt wird. Zwar hört man aus der Community immer wieder dust2sports, meiner Meinung nach hatten wir zuletzt aber immer wieder Probleme auf der Map. Das Ganze hilft uns vielleicht auch, uns besser auf andere Maps vorzubereiten

Timo 'Spiidi' Richter
Timo ‘Spiidi’ Richter im Trikot von mousesports

Es gab sicherlich einige Höhen und Tiefen während deiner nun schon langjährigen Karriere. Was war dein größter Höhepunkt und was dein größter Tiefpunkt in deinem Werdegang?
Mein größter Höhepunkt war auf jeden Fall das Erreichen der Playoffs der ESL One: Katowice 2015. Wer weiß was passiert wäre, wenn wir diese Major-Playoffs nicht erreicht hätten. Vielleicht wäre ich jetzt am Studieren und ‘denis’ würde seiner Ausbildung nachgehen. Damals gab es für uns keine Chance ‘fulltime’ zu gehen, das war damals vom Gehalt her bei Weitem nicht drin. Ich schätze mal der größte Tiefpunkt war sogar das ELEAGUE-Major dieses Jahr. Ich habe mich davon immer noch nicht 100% erholt und das war auch gleichzeitig ein Punkt der mich motiviert hat deutlich mehr für mein Spiel zu machen, dass ich in Zukunft auch wieder gute Offline-Events spielen kann.


»Im letzten Jahr hat es ihn schon sehr frustriert, dass wir keine größeren Erfolge feiern konnten und er skilltechnisch besser war als der Rest«


In den letzten Wochen hat sich bei euch einiges getan. Nikola “NiKo” Kovač hat seinen Abgang öffentlich gekannt gegeben und Chris “chrisJ” de Jong wird nun doch wieder im aktiven Lineup mitwirken. Inwiefern habt ihr das als Mitspieler miterlebt? Wusstet ihr schon lange von dem Wechsel von NiKo Bescheid?
Ich persönlich dachte mir schon nach dem Major, dass etwas passieren wird. NiKo ist ohne Frage einer der besten Spieler der Welt, aber man hat in letzter Zeit an seiner Spielweise gemerkt, dass er gern woanders spielen würde. Ich kann ihm das aber auch nicht Übel nehmen.

Was ist deine persönliche Meinung zum Wechsel von Nikola “NiKo” Kovač?
Ich freue mich sehr für ihn, aber ich freue mich auch für mich. Im letzten Jahr hat es ihn schon sehr frustriert, dass wir keine größeren Erfolge feiern konnten und er skilltechnisch besser war als der Rest. Dadurch hat er, wie oben erwähnt, auch seine Spielweise ein bisschen geändert und es wirkte oft so als wolle er alleine das Spiel entscheiden. Es kamen viele flashy plays zustande, die einfach nur unfassbar krass waren, aber genau so hat er auch öfter mal eine Runde verschenkt, indem ein move eben nicht geklappt hat. Ich denke die IGL-Rolle hat ihm auch nicht gut getan, weil er dadurch noch mehr Verantwortung hatte. Hinzu kommt, dass er ‘noch’ kein Team führen kann.

Nikola “NiKo” Kovač
Zukünftig im Trikot von FaZe Clan: Nikola “NiKo” Kovač

Welche Gründe bewegten Nikola “NiKo” Kovač zu einem Wechsel zu FaZe Clan? Welche Hoffnungen habt ihr nach diesem großen Wechsel?
Ich weiß, dass er schon immer mal mit ‘rain’ spielen wollte und da das Angebot nach so einem frustrierenden Major kam, hätte sich, denke ich, kein Mensch auf der Welt anders entschieden, als Niko in seiner Lage. Wir hoffen auf eine Art ‘Neuanfang’. Wir werden viel umstrukturieren und nehmen das als Chance langfristig genau so gut zu werden, wie mit Niko oder sogar noch besser.


»Niko hat uns auch sehr viele Spiele gewonnen«


In der CS:GO-Community tauchten immer wieder Behauptungen über mousesports auf wie: „NiKo gewinnt das Spiel”, „nikoSports”, „ohne NiKo wäre mouz nichts”. Was antwortest du Kritikern, die meinen, dass mouz ohne NiKos Leistungen von der Bildfläche verschwunden wäre?
Ich antworte ihnen gar nichts. NiKo hat uns auch sehr viele Spiele gewonnen. 60 % unseres Spiels wurde aber auch auf ihn aufgebaut und das ist manchmal gar nicht so einfach für andere Spieler. Im Endeffekt wird man ja jetzt sehen, ob wir an unsere Leistungen anknüpfen können oder nicht.

Nach dem Wechsel gab es Mutmaßungen über den Buyout, den FaZe Clan gezahlt haben soll. Dabei waren Zahlen zwischen 500.000 und einer Million US-Dollar im Spiel. Wie blickst du auf diese Summen?
Ich weiß selbst nicht wie hoch die Summe war, aber wenn sie in dem Bereich war, dann ist das auf jeden Fall gut für den E-Sports an sich, denn so eine Summe, für nur einen Spieler, bringt Aufmerksamkeit auf die Medien.

Aus welchen sechs Leuten besteht dein CS:GO Dream Team (Coach + 5 Spieler)?
Mit internationalen Spielern kann ich das gar nicht sagen um ehrlich zu sein, weil ich nicht weiß, wie die Leute ticken, was für mich wichtig ist.
National: tabsen, nex, denis, ChrisJ, Spiidi + Gob Coach (Chris ist mittlerweile eh schon mehr deutsch als holländisch!! :D)

Wünschst du es dir manchmal ein ganz normaler Gamer zu sein, welcher sein Lebensunterhalt durch eine andere Tätigkeit verdient und somit einfach mal eine Auszeit nehmen kann?
Nein, das ist mein absoluter Traumjob geworden und, auch wenn er manchmal noch so stressig ist, würde ich ihn gegen nichts auf der Welt tauschen.

Danke für deine Zeit, Timo ‘Spiidi’ Richter!

Avatar

KOMMENTARE