Valkyrae kritisiert YouTube – Rückkehr zu Twitch?

19.04.2021 16:39

Twitch und YouTube sind seit einiger Zeit die beiden großen Konkurrenten auf dem Streaming-Markt. Rachel “Valkyrae” Hofstetter äußerte sich auf ihrem Stream kritisch über YouTube und könnte sogar zu Twitch zurückkehren.

Valkyrae YouTube Gaming
Bald wieder auf Twitch zu sehen? Valkyrae äußert Unzufriedenheit über YouTube Gaming

Streamer sind unzufrieden mit der Entwicklung von YouTube Gaming

Die Mitinhaberin der 100 Thieves begann 2015 mit dem Streaming auf Twitch, verließ jedoch letztes Jahr die Plattform um zukünftig exklusiv auf YouTube zu streamen. Diesen Weg gingen auch einige bekannte Streamer-Kollegen, die jedoch ihre Enttäuschung über die von Google betriebene Streaming-Plattform in letzter Zeit immer häufiger zum Ausdruck gebracht haben. Valkyrae ist nun der neueste Name auf der Liste der unzufriedenen YouTube-Streamer.

Laut der Content Creatorin braucht YouTube einige Änderungen, um zu einer Streaming-Plattform zu werden, die ihren Nutzern bestmögliche Bedingungen liefert.

“Ich bin überrascht, dass viele Änderungen noch nicht stattgefunden haben. Es dauert sehr lange. Ich streame seit ungefähr einem Jahr und zwei Monaten auf YouTube, aber das einzige, was sie geändert haben, ist, dass sie Clipping hinzugefügt haben”, äußert sich die 29-Jährige frustriert.

Obwohl YouTube das gewünschte Clipping-Feature hinzugefügt hat, gibt es keine Möglichkeit, diese Clips übersichtlich in einem Verzeichnis zu speichern. Stattdessen wird ein Link für den Clip erstellt, den man lediglich direkt teilen kann.

Verlässt Valkyrae YouTube und kehrt zu Twitch zurück?

Während Valkyrae die Plattform während einer ihrer letzten Streams deutlich kritisiert hat, lässt sie ihre Zukunft hinsichtlich einer Entscheidung für Twitch und gegen YouTube allerdings noch offen. Was nach dem Ende ihres Vertrages mit YouTube Gaming geschieht, steht also noch vollkommen in den Sternen.

„Ich streame gerne auf YouTube. Ich mag es, dass alles an einem Ort ist. Ich mag es, dass meine VODs hier sind; Ich mag es, dass ich hier eine so große Community aufgebaut habe. Aber ich weiß nicht, was in Zukunft passieren wird”, äußerte sich die Streamerin der 100 Thieves auf dem Livestream ihres Kanals.

Andere Streamer wie Herschel Guy “Dr. Disrespect” Beahm IV und Jack “CouRageJD” Dunlop haben YouTube ebenfalls schon mehrfach kritisiert. Da die Anzahl der unzufriedenen Streamer auf YouTube stetig größer zu werden scheint, bleibt es abzuwarten, wann die von Google betriebene Plattform reagiert und die gewünschten Verbesserungen durchführt.

Redaktion escene.de

KOMMENTARE