PGL Major Krakow 2017: Vorschau auf das Mega-Event in Polen

11.07.2017 12:22

Am 16. Juli startet das PGL Major Krakow. Mit dabei sind die besten acht Teams des ELEAGUE Majors 2017 und acht Qualifikanten aus dem Offline Qualifier. In der TAURON Arena kämpfen sie um insgesamt eine Millionen US-Dollar.

Astralis:Titelverteidigung trotz starker Konkurrenz?

Als Titelverteidiger werden alle Augen in Krakau auf den Dänen von Astralis liegen. Im Finale des ELEAGUE Major Atlanta 2017 setzte sich Astralis mit 2:1 gegen Virtus.pro durch und auch aktuell sind die Mannen um Ansager Lukas ‘gla1ve‘ Rossander in guter Form. Zwar war in den Halbfinals der ECS Season 3 Finals in London gegen SK Gaming Schluss, dennoch sollte gerade die Vorbereitung für das Major seine Früchte tragen. Im Vergleich zu vielen anderen Teams hat Astralis so kurz vor dem wichtigsten Event des Jahres auf die ESL One Cologne 2017 verzichtet.

Viel wird von den Starspielern device und Kjaerbye abhängen. Wenn sie regelmäßig zur Höchstleistung anlaufen, steht einem Finaleinzug sicher wenig im Wege. Das taktische Setup sollte aufgrund der freien Zeit gut sitzen.

Lineup Astralis

Lukas ‘gla1ve’ Rossander
Nicolai ‘dev1ce’ Reedtz
Peter ‘dupreeh‘ Rasmussen
Andreas ‘Xyp9x‘ Højsleth
Markus ‘Kjaerbye’ Kjærbye

Virtus.pro: Mit dem Major aus der Krise?

Die Polen stecken in der Krise. Bei der ESL One Cologne war nach einem 0:3 in der Gruppenphase Schluss. Mit dabei auch Niederlagen gegen Heroic und Immortals. Der letzte große Erfolg war der Sieg der DreamHack Masters Las Vegas im Januar. Lediglich das Vier-Team-Turnier der Adrenaline Cyber League konnte in letzten Zeit im Finale gegen Na’Vi gewonnen werden. Beim Cash for Clash, dem Major-Finalrematch gegen Astralis einen Tag später, sah man bei 1:2 kein Land gegen gute Dänen. 

Im Interview mit escene.de spricht Coach Jakub ‘kuben’ Gurczynski davon, bei einem Enttäuschen in Krakau erneut die Rollenverteilung umzustellen. Ein personeller Wechsel sei ausgeschlossen. Also wird vor dem Event nicht großartig umgestellt. Ein großer Faktor, den die Polen in der Hinterhand haben, ist die Major-Erfahrenheit. Und gerade in den Drucksituationen beim wichtigsten CS:GO-Turnier, kommt das Legendenteam meist in einen guten Rhythmus. Spannend bleibt nur, wann VP diesen Rhythmus findet. In der Best-of-One-Swiss-Gruppenphase sind drei Niederlagen schnell kassiert.

Lineup Virtus.pro

Filip ‘Neo‘ Kubski
Pawel ‘byali‘ Bielinski
Janusz ‘Snax‘ Pogorzelski
Jaroslaw ‘pashaBiceps‘ Jarzabkowski
Wiktor ‘TaZ‘ Wojtas

Fnatic: Können die Schweden überraschen?

Fnatic wird eine Wundertüte in Krakau sein. Der guten Leistungen der DreamHack Summer im Juni, wo im Finale SK zu stark war, stehen aber auch Niederlagen gegen die beiden NA-Teams Cloud9 und Team Liquid in der Gruppenphase der ECS Finals entgegen. In Köln bei der ESL One verabschiedeten sich die Schweden im fünften Match der Gruppenphase gegen den späteren Turniersieger.

Wie bei keiner anderen Mannschaft liegt der Erfolg bei Fnatic auf der Tagesform der einzelnen Spieler. Wenn olofmeister und Co. einen guten Tag erwischen, können sie jede Mannschaft schlagen. Doch gerade im Best-of-One kann eine verschlafene Halbzeit tödlich sein. Im ersten Match geht es gegen FlipSid3. Ein Team, dass sich sehr gut auf den Gegner vorbereitet. Wenn die Schweden nicht umschießen, werden ihnen die Osteuropäer wohl taktisch den Schneid abkaufen.

Lineup Fnatic

Jesper ‘JW‘ Wecksell
Robin ‘flusha‘ Rönnquist
Dennis ‘dennis‘ Edman
Olof ‘olofmeister’ Kajbjer
Freddy ‘KRIMZ‘ Johansson

SK Gaming: Mit gestärkter Brust nach Krakau

Die Brasilianer gehen neben Astralis als großer Favorit ins Turnier. Zu stark waren die Erfolge der letzten Zeit. Seit der Verpflichtung von felps gab es bei acht größeren Turnieren satte vier Eventsiege (ECS Finals, DH Summer, IEM Sydney, cs_summit). Dazu kamen überzeugende Siege in den jeweiligen Endspielen. Im Best-of-Five gab SK Gaming im Endspiel der ESL One keine Map gegen Cloud9 ab.

Die große Stärke der Brasilianer ist die Comebackqualität. Das Team gibt sich niemals auf, behält in größten Drucksituationen die Ruhe und überrascht immer wieder mit starken Einzelaktionen. Dazu kommt die aktuell überragende Form von AWP-Spieler FalleN, die alleine schon Begegnungen entscheiden kann. Dass SK aber auch gerne mal ein wenig unkonzentriert agieren kann, haben Überraschungen wie gegen Space Soldiers gezeigt.

Lineup SK Gaming
 Gabriel ‘FalleN’ Toledo
 Tacio ‘TACO‘ Filho
 Marcelo ‘coldzera‘ David
 Fernando ‘fer‘ Alvarenga
 Joao ‘felps‘ Cabral

North: Findet North die Konstanz?

Den Dänen um North fehlt die Konstanz. So einfach lässt sich das Spiel des Teams vom FC Kopenhagen zusammenfassen. Die Basis ist mit guten Spielertypen wie Ansager Mathias ‘MSL‘ Lauridsen und den jungen Topfraggern Kristian ‘k0nfig‘ Wienecke und Emil ‘Magisk‘ Reif gelegt. Man dümpelt eher durch die internationale Turnierlandschaft als dass man ernste Zeichen setzt. Ausnahme waren der dritte Platz bei der DreamHack Las Vegas direkt nach dem letzten Major und die Finals der ESL Pro League. Da sprang ein zweiter Rang gegen G2 im Finale raus.

Bei der ESL One Cologne, der Major-Generalprobe, waren es Niederlagen gegen OpTic, SK und FaZe, die das Ausscheiden in der Gruppenphase besiegelten und auch klar machten, dass die Weltelite wohl einen Schritt zu weit entfernt ist. In der aktuellen Situation dürfte bei den Dänen der Kampf um die besten acht in Krakau die oberste Priorität haben. Für mehr müsste das ganze Team aufdrehen und gerade die Best-of-Ones in der Gruppenphase könnten kompliziert werden. Auf Mirage oder Overpass zeigte North sich zuletzt ganz gut, im ersten Match geht es gegen Köln-Finalist Cloud9.

Lineup North

Emil ‘Magisk’ Reif
René ‘cajunb‘ Borg
Kristian ‘k0nfig’ Wienecke
Mathias ‘MSL’ Lauridsen
Philip ‘aizy‘ Aistrup

Natus Vincere: Na’Vis Flitterwochen auf dem Major?

Die Leistung des CIS-Teams auf der ESL One Cologne hat doch einige Zuschauer überrascht. Zu enttäuschend waren die Ergebnisse der letzten Zeit. Dazu fehlte die Zeit für ein komplettes Bootcamp. Dennoch marschierten Egor ‘flamiE‘ Vasilyev und Co. mit 3:1 durch die Gruppenphase. Highlight die mehrfache Overtime gegen Cloud9. Am Ende war im Halbfinale (nach dem 2:0-Erfolg gegen G2) gegen die Amerikaner im Herzschlagfinale mit 0:2 Schluss. Ordentlich gefrustet war vor allem Starspieler Alexander ‘s1mple‘ Kostylev. Dennoch scheint die Teamchemie bei Natus Vincere zu passen, wie Denis ‘seized‘ Kostin im Interview bei escene.de berichtete.

Wirklich was gerissen hat die Mannschaft in den letzten sechs Monaten ansonsten nicht. Der Höhepunkt war der dritte Rang bei der StarLadder i-League StarSeries Season 3 im April. Vor dem Major ist nun noch eine kurze gemeinsame Trainingszeit geplant. Die wird notwendig sein, denn taktisch überzeugten die CIS-Spieler in Köln nicht unbedingt. Aimtechnisch reichte es für die besten vier in der LANXESS Arena. Cache und Nuke wird man wohl in Krakau weiterhin meiden. Viel wird von AWP-Spieler Ladislav ‘GuardiaN‘ Kovacs abhängen, denn er zeigte sich zuletzt in Höchstform.

Lineup Na’Vi

Denis ‘seized’ Kostin
Alexander ‘s1mple’ Kostylev
Egor ‘flamiE’ Vasilyev
Ladislav ‘GuardiaN’ Kovacs
Ioann ‘Edward‘ Sukhariev

FaZe Clan: Nur noch ein Schritt bis ganz nach oben

HLTV führt FaZe Clan aktuell als Nummer zwei der Welt und auch für das Major gilt das europäische Mixteam neben Astralis und SK als einer der Favoriten für den Titel. In Köln war im Halbfinale gegen den brasilianischen Turniersieger Schluss, auch wenn Havard ‘rain’ Nygaard sich auf Cache mit 39 Frags in einen Rausch spielte. Und das spricht für das Team. Ähnlich wie G2 sind im FaZe-Dress diverse einzelne Superstars zusammengekommen. Vollendet wurde die Idee der Mannschaft mit der Verpflichtung von Nikola ‘NiKo’ Kovac unter der taktischen Führung von Finn ‘karrigan’ Andersen. So profitiert man von individuellen Einzelfähigkeiten und einer großen taktischen Geschlossen, die aber auch viele Freiheiten lässt

Die vergangenen Monate unterstreichen den Aufwärtstrend. Bei fünf großen Events seit März 2017 ging es vier Mal ins Finale, die i-League im April konnten karrigan und Co. sogar im Finale gegen Astralis gewinnen. Ansonsten stehen auch zwei Final- und eine Halbfinalniederlage (ESL One) gegen SK Gaming zu Buche. Damit es am Ende mit dem Weltmeistertitel klappt, muss dieser Fluch besiegt werden. Im Swiss-System geht es zunächst gegen den deutschen Vertreter BIG. Dass sich FaZe mit den Best-of-Ones schwer tut, hat die Vorrunde in Köln bewiesen. Dort brauchte es fünf Matches, bis der Playoffplatz sicher war. Dennoch geht die Kurve für das europäische Superteam steil nach oben. In Krakau könnte der letzte Schritt zur absoluten Weltspitze gemacht werden.

Lineup FaZe Clan

 Finn ‘Karrigan’ Andersen

Aleksi ‘allu’ Jalli

Nikola ‘NiKo’ Kovac

Fabien ‘kioShiMa’ Fiey

Havard ‘rain’ Nygaard

Was hat Gambit in Krakau vor?

So recht einschätzen lässt sich Gambit nicht. Zu wenig spielte sich das Legendenteam vom ELEAGUE Major in den Vordergrund. In Atlanta war es ein exzellenter Lauf, der das Team unter die besten acht brachte. Zuletzt machte das CIS-Team in Nordamerika auf sich aufmerksam. Der Turniersieg bei der DreamHack Austin, auch wenn die dicken Kaliber wie SK oder Astralis dort fehlten, und der zweite Rang bei der cs_summit, könnten schlechtere Einträge auf der Visitenkarte sein. 

Dennoch wird die Entwicklung der Mannschaft spannend sein. Was haben sie für ihren Mappool vorbereitet? Train ist die wohl stärkste Map, auch Overpass läuft einigermaßen gut, während Cache wohl weiter der Permaban des osteuropäischen Mix sein wird. Im Vergleich zu den anderen Teams in Krakau hat man von Gambit wenig gesehen. Das wird ihnen, genau wie auch zum Beispiel FlipSid3, in die Karten spielen. Viel wird vom Turnierstart abhängen, wo man auf das hungrige mousesports trifft, denn letztendlich dürfte das Erreichen der Playoffs sehr schwer werden.

Lineup Gambit

 Mihai ‘Dosia’ Stolyarov

Dauren ‘AdreN’ Kystaubayev

Rustem ‘mou’ Telepov

 Abay ‘hobbit’ Khasenov

Danylo ‘Zeus’ Teslenko

BIG, die deutsche Hoffnung auf dem Prüfstand

Anfang dieses Jahres gründete sich BIG selbst unter der Führung von Fatih ‘gob b’ Dayik. Seit dem wurde das Team zum neuen deutschen Hoffnungsträger. Beim Offline Qualifier konnte BIG vor allem mit Siegen gegen Immortals und Team Liquid überzeugen, denn beide Teams gehören zu den besseren Teams der amerikanischen Szene. Die Qualifikation und auch die meisten der bisherigen Erfolge sind allerdings größtenteils das Werk eines Spielers: Johannes ‘tabseN’ Wodarz hat sich seit Anfang dieses Jahres zum besten deutschen Spieler entwickelt und BIG zum Major geschossen.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Der Schlüssel zum Erfolg liegt allerdings nicht bei tabseN, sondern bei seinen Teamkollegen. Nun, da man sich auf der größten CS:GO-Bühne befindet, muss man als Team agieren und sich nicht auf Einzelleistungen verlassen.

Lineup-BIG

 Fatih ‘gob b’ Dayik
 Johannes ‘tabseN’ Wodarz
 Johannes ‘nex’ Maget
 Kevin ‘keev’ Bartholomäus
 Nikola ‘LEGIJA’ Ninic

Schafft es mousesports aus der Gruppenphase?

Nachdem das Team Nikola ‘NiKo’ Kovac verloren hatte, waren sich viele einig, dass mousesports nun definitiv nicht mehr oben mithalten kann. Doch mit dem jungen Talent Robin ‘ropz’ Kool haben sich die Mäuse den nächsten Top-Fragger ins Haus geholt. Auch Tomáš ‘oskar’ Štastný hat wieder seine Top-Form aus seinen besten HellRaisers-Zeiten wiedergefunden und hat mit Chris ‘chrisJ’ de Jong eine hervorragende zweite AWP an seiner Seite.

Die Unterstützung der deutschen Fans, die mousesports in den letzten Majors sicher hatte ist leider fraglich, denn mit BIG hat Deutschland nun einen neuen Liebling. Und um beim Major wirklich weit zu kommen, braucht es eine starke Teamleistung und ein gutes Quäntchen Glück und beides ist bei mousesports eher sporadisch vorhanden.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup-mousesports
 Chris ‘chrisJ’ de Jong
 Denis ‘denis’ Howell
 Tomáš ‘oskar’ Štastný
 Christian ‘loWel’ Antoran
 Robin ‘ropz’ Kool

G2 Esports, auf dem Weg zurück zur Spitze

Der Sieg bei der DreamHack Tours 2017 und in den Finals der ESL Pro League Season 5 hat gezeigt, dass Frankreich mit dem neuen G2 Esports-Lineup wieder ein Top-Team hat. Bei der ESL One Cologne hat es nur für das Viertelfinale gereicht, was allerdings mehr an einem überraschend starken Natus Vincere, als der eigenen Stärke lag. Nun können die Franzosen unter der Führung von Richard ‘shox’ Papillon beweisen, ob man einmal mehr das Zeug dazu hat ein Major zu gewinnen.

Vor allem die Stars Kenny ‘kennyS’ Schrub und Richard ‘shox’ Papillon dürften im Rampenlicht stehen. Beide Spieler gehören zu den besten der Welt, beziehungsweise wurden zeitweise als ausnahmslos beste Spieler angesehen. Young-Star Alexandre ‘bodyy’ Pianaro darf allerdings nicht unterschätzt werden, er bewies in den letzten Wochen, warum er einen Platz im französischem Dreamteam bekommen hat.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup-G2 Esports
 Richard ‘shox’ Papillon
 Alexandre ‘bodyy’ Pianaro
 Nathan ‘NBK-‘ Schmitt
 Dan ‘apEX’ Madesclaire
 Kenny ‘kennyS’ Schrub

Im Höhenflug ins Major

Genau pünktlich zum Major scheint Cloud9 wieder Top-Form gefunden zu haben. Nach dem dritten Platz bei den ECS Season 3 Finals konnte sich das nordamerikanische Team bei der ESL One Cologne auf den zweiten Platz spielen und auf dem Weg Ninjas in Pyjamas und Natus Vincere ausschalten. Nun muss das Team die Performance auf das Major weiterleiten und könnte dann tatsächlich weit kommen, auch wenn die Top-Form noch weit entfernt von der Weltklasse von SK Gaming entfernt ist, wie die Brasilianer im Finale der ESL One Cologne bewiesen haben.

Sehr interessant ist vor allem das ständige Wechseln der Rollen innerhalb des Teams, denn Jake ‘Stewie2k’ Yip und Timothy ‘autimatic’ Ta waren im Laufe der letzten Monate abwechselnd InGame-Leader, zuletzt führte autimatic Cloud9 zum Erfolg.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup-Cloud9
 Timothy ‘autimatic’ Ta
 Jordan ‘n0thing’ Gilbert
 Michael ‘shroud’ Grzesiek
 Tyler ‘Skadoodle’ Latham
 Jake ‘Stewie2k’ Yip

Wie weit schafft es PENTA Sports?

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Fünf Majors ist es her, dass PENTA Sports am wichtigsten CS:GO-Turnier der Welt teilnehmen durfte. Nur ein Spieler aus dem damaligen ESL One Katowitz-Lineup von 2015 ist heute noch dabei: Kevin ‘kRYSTAL’ Amend ist inzwischen zum Herz des Teams geworden. Ähnlich wie BIG spielt das Team erst seit Anfang diesen Jahres zusammen und hat dennoch bereits einige Erfolge vorzuweisen. Beim Closed Qualifier zum Major konnte das europäische Mixteam bereits beweisen, dass man mit den Top-Teams aufnehmen kann. Als Problem könnte allerdings die fehlende Erfahrung bei Spielern wie Kevin ‘HS’ Tarn werden, denn für drei der fünf Spieler ist es das erste Major. 

Lineup PENTA Sports

 Kevin ‘kRYSTAL’ Amend
 Miikka ‘suNny’ Kemppi
 Jesse ‘zehN’ Linjala
 Kevin ‘HS’ Tarn
 Pawel ‘innocent’ Mocek

Endlich geschafft: Und jetzt?

Endlich hat Immortals es geschafft: Nachdem das Team die letzten beiden Male im Qualifier gescheitert ist, konnte sich das brasilianische Team diesmal zum PGL Major qualifizieren. Überraschend ist, dass man zuvor sogar den doppelten Major-Sieger Lincoln ‘fnx’ Lau für das junge Talent Vito ‘kNg’ Giuseppe austauschte und dadurch zwei AWP-Spieler im Team hat.

Es ist das erste Major für das Team, aber nicht das erste Mal, dass man gegen die besten der Welt antreten muss. In der Vergangenheit haben die im Schatten von SK Gaming stehenden Brasilianer bewiesen, dass man mithalten kann und ein echter Herausforderer ist, aber wie wird sich das Team fühlen und welchen Einfluss hat der Druck der großen Bühne auf die jungen Spieler?

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup Immortals
 Henrique ‘HEN1’ Teles
 Lucas ‘LUCAS1’ Teles
 Ricardo ‘boltz’ Prass
 Lucas ‘steel’ Lopes
 Vito ‘kNg’ Giuseppe

Überraschung oder schnelles Aus?

Letztes Jahr war das CIS-Team bereits in aller Munde, obwohl es sich nicht für das Major qualifiziert hatte. Denn Vega Squadron besiegte Ninjas in Pyjamas, welches sich somit nicht qualifizierte. Für die Osteuropäer selber reicht es am Ende aber auch nicht. Dieses Mal allerdings konnte sich das Team qualifizieren und auf dem Weg Teams wie OpTic Gaming, TyLoo und Dignitas besiegen. 

Trotz der Berühmtheit seit des letzten Major Qualifiers ist Vega, anders als Immortals, kein regelmäßiger Gast auf der internationalen Bühne, wodurch man einerseits keine Übung gegen Top-Teams wie SK Gaming, FaZe Clan oder Astralis hat. Andererseits kennen diese Teams den Newcomer auch nicht, wodurch dass russischsprachige Lineup ein echtes Überraschungspaket werden könnte.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup Vega Squadron
 Dimitriy ‘jR’ Chervak
 Nikolay ‘mir’ Bityukov
 Sergey ‘keshandr’ Nikishin
 Pavel ‘hutji’ Lashkov
 Leonid ‘chopper’ Vishnyakov

Wer denn sonst? Dauergast FlipSid3 Tactics beim Major

Wer hätte das gedacht: Nachdem FlipSid3 Tactics die letzten Monate seit dem Sieg bei der DreamHack Leipzig gar nicht mehr auf der internationalen Bühne aufgetaucht ist, ist das CIS-Team wieder da und qualifiziert sich wie selbstverständlich für das Major. Der Dauergast ist seit der DreamHack Winter 2014 bei jedem Major dabei, meist allerdings nur mit mittelmäßigem Erfolg.

Wie das Team spielen wird und auf welchem Level es sich befindet, ist schwer zu sagen, denn schließlich ist es ein halbes Jahr her, dass das Team auf einem internationalen Event gespielt hat. Durch den Qualifier ist das Team mit gemischten Ergebnissen gekommen, denn nach zwei passablen Spielen gegen HellRaisers und Renegades lieferten B1ad3 und Co. eine schlechte Leistung gegen Cloud9 und G2 Esports, um abschließend sich mit einem knappen Spiel gegen Team Liquid zu qualifizieren.

Flagge
Flagge
Flagge
Flagge
Flagge

Lineup FlipSid3 Tactics
 Andrey ‘B1ad3’ Gorodensky
 Georgy ‘WorldEdit’ Yaskin
 Yegor ‘markeloff’ Markelov
 Jan ‘wayLander’ Rahkonen
 Denis ‘electronic’ Sharipov

Spielplan

 Sonntag, 16. Juli*
11:00 Gambitversus mousesports
12:30 Fnaticversus FlipSid3 Tactics
14:00 Virtus.proversus Vega Squadron
15:30 SK Gamingversus PENTA Sports
17:00 FaZe Clanversus BIG
18:30 Northversus Cloud9
20:00 Natus Vincereversus G2 Esports
21:30 Astralisversus Immortals

*Gleicher Zeitplan für Montag, Dienstag und Mittwoch, es werden fünf Runden im SWISS-Format gespielt

Freitag, 21. Juli 
13:00Viertelfinale #1
16:30Viertelfinale #2
20:00Viertelfinale #3
Samstag, 22. Juli 
13:00Viertelfinale #4
16:30Halbfinale #1
20:00Halbfinale #2
Sonntag, 23. Juli 
15:00Showmatch
17:30Finale

Die Kommentatoren

Avatar

Redaktion escene.de

KOMMENTARE